zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

19. August 2017 | 15:46 Uhr

Grundsteinlegung : Kita nimmt erste Formen an

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Kinder der Kita am Sportplatz kamen gestern zur Grundsteinlegung / Mitte Juni soll der Neubau fertig sein

Die kupferne Schatulle ist eine Spezialanfertigung: Sorgfältig verstauten Bürgermeister Jürgen Baasch, Architekt Ralf Schwarzbold-Lentz und Kita-Leiterin Birgit Gang alles in dem Rohr, was bei einer traditionellen Grundsteinlegung da hinein gehört: Die aktuellen Tageszeitungen, die Baupläne und ein paar Münzen, die aus der Hosentasche des Bürgermeisters kamen. In diesem besonderen Fall – und weil es sich um die Grundsteinlegung für eine Kindertagesstätte – handelte, kamen noch bunte Bilder mit vielen Fingerabdrücken dazu. Die Kita, die hier bis zum 15. Juli entstehen soll, ist ein Neubau, der die Kita am Sportplatz um zwei Gruppen für Kinder unter drei Jahre (U3) und eine altersgemischte Gruppe erweitern wird. Deshalb waren auch zahlreiche Kinder mit Luftballons und ihre Erzieherinnen gekommen und sangen gemeinsam ein Lied auf den Neubau. Der Bürgermeister begrüßte den Ehrenbürger Peter Krayenhagen, Amtsdirektor Matthias Meins und Mitarbeiter der Verwaltung. Auch die Architekten Udo Redepennig und Ralf Schwarzbold-Lentz und Statiker Reiner Pörksen waren gekommen. Baasch bedankte sich bei allen Beteiligten und betonte, dass alle in der Verwaltung und Kommunalpolitik damit beschäftigt sind, den Eltern Planungssicherheit zu geben. Und er verstehe die Kritik zur Informationspolitik nicht recht, die Elternvertreter geäußert haben (Seite 14). „Hier entsteht ein Neubau und im kommenden Jahr eine neue größere Kindertagesstätte“, erklärte er. Junge Familien seien in der Gemeinde willkommen und sie kommen, weil das Bildungsangebot und die Infrastruktur gut ist. „Es lebt sich gut hier in Gettorf. Wir sind gut aufgestellt“, sagte Baasch. Im Anschluss an die Grundsteinlegung gab es Gulaschsuppe in der Sonne.

Der Kita-Neubau, der alles in allem rund 900  000 Euro kosten wird, entsteht am Rande des neuen Baugebiets Triangel, auf dem ehemaligen Sportplatz, in dem bis Mitte November 42 Grundstücke erschlossen sein sollen. Einzel-, Doppel- und Mehrfamilienhäuser werden hier entstehen.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 24.Mär.2016 | 06:14 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen