renovierung : Kirche bis Weihnachten geschlossen

Ersetzen und sanieren morsche Balken des Dachstuhls: Thorsten Hauns (l.) und Kevin Vollmer von der Zimmerei Werner aus Bastorf.
1 von 2
Ersetzen und sanieren morsche Balken des Dachstuhls: Thorsten Hauns (l.) und Kevin Vollmer von der Zimmerei Werner aus Bastorf.

Am Sonntag fand der vorerst letzte Gottesdienst in der Kirche zu Sieseby statt. Die Innenrenovierung läuft parallel zu den Außenarbeiten an der Fassade und am Dach.

shz.de von
30. Mai 2015, 07:18 Uhr

Sieseby | Nach dem Gottesdienst am Sonntag müssen die Siesebyer vorerst für einen langen Zeitraum auf den Besuch in ihrer Kirche verzichten. Dann wird die 1267 erstmals urkundlich erwähnte Kirche geschlossen. Grund sind dringende Renovierungsarbeiten im Inneren des Gotteshauses. Parallel zu den bereits im März begonnenen Außenarbeiten am Dach und an der Fassade sollen jetzt Risse im Gewölbe untersucht und saniert werden. Gleichzeitig wurde ein Restaurator aus Lauenburg beauftragt, die Deckenmalereien fachgerecht zu sanieren.

„Diese wurden zufällig bei den Renovierungsarbeiten in den 80er Jahren entdeckt“, erzählt Kirsten Erichsen, seit 13 Jahren Pastorin in Sieseby. Die Farbe der Malereien sei in einem Maße verblasst, dass eine Restaurierung dringend erforderlich sei.

Vor den Renovierungsarbeiten werden die Bänke weggeräumt, Fachleute hausen die Marcussenorgel und die Kanzel ein, um sie vor Staub und Schmutz zu schützen. Hoffen die Zimmerer, bis Oktober mit der Sanierung des Dachstuhls fertig zu sein, schätzt Pastorin Erichsen die Dauer der Innenarbeiten auf Ende des Ende des Jahres: „Wir können froh sein, wenn wir hier Weihnachten feiern können“, hofft die 54-Jährige.

Bis dahin muss die Kirchengemeinde für Gottesdienste ausweichen. „Benachbarte Kirchen haben uns bereits freundlich eingeladen“, ist die Pastorin dankbar. Kirchengemeinderat und Pastorin reagieren mit kreativen Ideen auf die Situation: Auf gutes Wetter hoffend soll der Gottesdienst zum Sommeranfang am 21. Juni (10 Uhr) im Pastoratsgarten gehalten werden, ebenso der Gottesdienst zu Ferienbeginn am 17. Juli (19 Uhr)und der Gottesdienst unter der Linde am 30. August (11 Uhr).

Passenderweise haben die Schwansener Kirchengemeinden für die Sommerzeit die Aktion „Gottesdienste der Begegnung“ geplant. Unter dem Motto „Alle sind unterwegs – wir auch“ fahren die Kirchengemeinden, so auch Sieseby, am 26. Juli nach Barkelsby, am 9. August nach Karby und am 23. August nach Rieseby. Wer eine Mitfahrgelegenheit benötigt, kann bei Pastorin Erichsen nachfragen. Wer sein Kind in dieser Zeit taufen lassen möchte, hat mehrere Alternativen zur Auswahl: in der Kapelle in Vogelsang-Grünholz, im Pastorat oder im Sommer auch in der Schlei.

595  000 Euro kostet das gesamte Projekt – Geld, das die Kirchengemeinde nicht allein aufbringen kann. Der Kirchenkreis leistet einen Zuschuss von 320  000 Euro, die politischen Gemeinden Thumby, Damp, Holzdorf und Rieseby sowie die Förde Sparkasse unterstützen das Vorhaben ebenfalls. „So sind wir auf Spenden angewiesen“, sagt die Pastorin. Am Freitag hat die Ministerin Ministerin für Justiz, Kultur und Europa des Landes Schleswig-Holstein, Anke Spoorendonk, ihren Besuch angekündigt. Auf Antrag der Kirchengemeinde will die Ministerin sich vor Ort einen Eindruck von der Kirche und den Renovierungsarbeiten verschaffen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen