zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

23. August 2017 | 05:10 Uhr

Kinoerlebnisse in besonderer Kulisse

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Green Screen veranstaltet Räucherei-, Strand- und Bonbonkino in Eckernförde

Das 11. Internationale Naturfilmfestival Green Screen, das in diesem Jahr vom 13. bis 17. September in Eckernförde läuft, hat seine Open-Air-Saison eingeläutet. In Eckernförde wird es mit dem Strandkino und Bonbonkino zwei Veranstaltungen unter freiem Himmel und mit dem Räuchereikino eine in Ur-Eckernförder Kulisse in der Alten Fischräucherei geben. Hinzu kommt eine Strandkino-Veranstaltung am Timmendorfer Strand am Donnerstag, 10. August, um 19 Uhr in der „Riffbar“, wo als Vorpremiere der Film „Wilde Ostsee“ von Christoph und Almut Hauschild zu sehen ist.

Es ist inzwischen guter Brauch bei den Festivalmachern, bereits im Vorfeld mit einigen publikumswirksamen Veranstaltungen auf die große Naturfilmwoche Mitte September hinzuweisen. Bereits gestern ist das Jugend-Naturfilmcamp mit Kameramann Dieter Hoese im Wildpark Eekholt angelaufen, in dessen Verlauf die Nachwuchsnaturfilmer Filme über die heimische Tierwelt anfertigen, die auf dem Festival gezeigt werden.

Am Freitag, 4. August, um 20 Uhr veranstaltet Green Screen in der Alten Fischräucherei in der Gudewerdtstraße sein „Räuchereikino“. Und wie sollte es anders sein, werden dort Filme rund ums Thema Fisch gezeigt. Und das Ganze bei Sprotten und Erfrischungsgetränken. Hauptfilm auf großer Leinwand ist an diesem Abend „Wächter der Wale“ von Rosie Koch und Roland Gockel, die in Kanada gedreht haben. Als Vorfilm läuft „Tales of Sand“ von Elodin Turpin, 2015 nominiert in der Kategorie „Bester Meeresfilm“. Es gibt noch 20 Karten für das Räuchereikino im Vorverkauf für 3 Euro im Schuhhaus Krohn, Kieler Straße, an der Abendkasse kostet der Eintritt 5 Euro. Die Einnahmen aus dem Ticketverkauf erhält Green Screen, der gastronomische Teil geht an den Förderverein Alte Fischräucherei.

Weiter geht es Open Air mit dem Strandkino vor dem Ostsee-Info-Center am Freitag, 18. August. Ab 18 Uhr werden dort preisgekrönte Jugend-Naturfilme sowie Kurzfilme gezeigt, bevor mit dem Einbruch der Dunkelheit gegen 21.45 Uhr ein ganz besonderes Ereignis auf die erwarteten zahlreichen Besucher wartet: eine Multimedia-Show zum Thema „Tiefenrausch“. Eine faszinierende Entdeckungsreise vom Eiswasser der Arktis über den Algenwald der Nordsee bis hin zu den Korallenriffen der Tropen. Meeresfilmer Uli Kunz und Unterwasserarchäologe Florian Huber waren auch in den unerforschten Höhlensystemen Mexikos unterwegs, wo sie aufsehenerregende Entdeckungen gemacht haben und Überreste von Menschenopfern fanden. Uli Kunz wird die Multimedia-Show moderieren, die in dieser Form zum ersten Mal in Eckernförde gezeigt wird. Die aufwendige Show wird gesponsert von der Praxis Allgemeinde Medizin Alte Post, so dass der Eintritt frei bleibt. Essen und Getränke können mitgebracht oder in der OIC-Gastronomie gekauft werden.

Drittes Großereignis ist das Bonbonkino im Hof der Bonbonkocherei von Heike Herbst und Hermann Hinrichs am Freitag, 1. September, ab 20 Uhr, der Filmstart richtet sich nach dem Grad der einsetzenden Dunkelheit. Sven Bohde, mit seinem „Eimersee“-Film Gewinner des Kurzfilmpreises für Kids 2016, wird moderieren. Im Gepäck hat der Filmemacher und Journalist acht Kurzfilme, darunter auch zwei Animationsfilme. Die Zuschauer begleiten beispielsweise einen Abenteurer auf einen Gletscher oder einen Regenwurm auf Nahrungssuche. „Ein Programm, so bunt wie eine Bonbontüte“, meint Sven Bohde. Natürlich können auch süße Naschereien erworben werden. Karten sind ab heute für 8 Euro in der Bonbonkocherei erhältlich. Die Einnahmen aus Eintrittsgeldern und Verzehr erhält der Green Screen-Förderverein.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 01.Aug.2017 | 06:35 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen