Kinderspiele statt Küchenarbeit: Ein Geschirrspüler für die Krippe Borby

Karl-Heinz Huber (Mitte) übergab die neue Maschine an Pastor Ole Halley (links) und die Krippenkinder. Stefan Schmidt von Elektro Schröder  (rechts) schloss das Gerät an.  Foto: Treimer
Karl-Heinz Huber (Mitte) übergab die neue Maschine an Pastor Ole Halley (links) und die Krippenkinder. Stefan Schmidt von Elektro Schröder (rechts) schloss das Gerät an. Foto: Treimer

shz.de von
14. August 2013, 03:09 Uhr

Eckernförde | Der kurze Dienstweg gefällt Karl-Heinz Huber am besten: Mit seinem Unternehmen, der Dachdeckerei Huber, hat er mit wenig Aufwand eine große Wirkung erzielt, ohne großes Aufsehen. Von einer Erzieherin in der Krippe der Kindertagesstätte Borby hatte er vor zwei Monaten gehört, dass der Einrichtung eine Geschirrspülmaschine fehlte. "Wir wollten nicht mehr lange auf einen Anlass warten, sondern sofort helfen", sagte Karl-Heinz Huber, dessen Sohn Carl Hugo mit seinen eineinhalb Jahren in der Krippe betreut wird. "Als die Krippe eingerichtet wurde, hatten wir geplant, die Geschirrspüler im Gemeindehaus oder im Kindergarten nebenan mit zu nutzen", erklärte die Leiterin Ute Heyn. Es habe sich jedoch gezeigt, dass die Zeit zum Spülen letztlich bei der Kinderbetreuung fehlte. "Die Spend hat eine große Wirkung", sagte Pastor Ole Halley. Mit Anschluss der Maschine ist die Spende rund 1000 Euro wert.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen