zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

22. Oktober 2017 | 14:50 Uhr

Weltspieltag : Kinder erobern den Rathausmarkt

vom

Erste Aktion des Vereins "Geburt e.V." Jährliche Wiederholung geplant.

shz.de von
erstellt am 29.Mai.2013 | 07:18 Uhr

eckernförde | Es war die erste Aktion des Vereins "Geburt e.V.", der sich im Februar gegründet hat: Auf dem Rathausmarkt und vor Spielzeug Carstensen konnten Kinder am gestrigen "Weltspieltag" ihrem Spieldrang freien Lauf lassen. Organisationen wie die Stadtbücherei, der Offene Kanal und das Bündnis "Eine Welt" hatten sich in Positur gebracht und Angebote für Kinder aufgebaut.

Durchdringende Laute beherrschten das Geschehen, denn der umgebaute Gitarrenverstärker mit Stimmenmodulator des Offenen Kanals Schleswig-Holstein fand besonderen Anklang. Und so flüsterten und schrien, quietschten und grunzten die Kinder hingebungsvoll in das Mikrofon. Ebenfalls beliebt war, die Fernsehkamera auf die Schulter zu nehmen oder mit einer Webkamera kleine Vidoclips zu drehen. "Medien sind nicht nur zum Konsumieren da, sondern man kann auch mit ihnen aktiv werden", erklärte Hanz Stolte vom Offenen Kanal. Ziel sei es, den Kindern auf spielerische Weise die Scheu vor dem aktiven Umgang mit Medien zu nehmen.

Interaktiv ging es auch im Zelt der Stadtbücherei zu, wo Bibliothekarin Marie-Therese Fritzen-Einfeldt nicht nur vorlas, sondern auch ein altersgerechtes Quiz mit den Kindern spielte. Nicole Giffhorn vom Bündnis "Eine Welt" bastelte mit Kindern Spielzeug aus Naturmaterialien, um auf Alternativen zu gekauftem Spielzeug aufmerksam zu machen und für fairen Handel aufmerksam zu machen. Und auch das Jugend-Showpalast-Ensemble von Claudia Piehl engagierte sich und spielte mit den Kindern auf dem Rathausmarkt heitere Kreisspiele.

"Wir sind sehr zufrieden mit unserer ersten Aktion", sagte Alexandra Bruns, Vorsitzende des Vereins "Geburt e.V.", der für die Kinder kostenlosen selbstgebackenen Kuchen anbot. "Der Weltspieltag geht auf die entsprechende UN-Kinderrechtskonvention zurück. Er soll auf das Recht der Kinder auf Spiel und freie Entfaltung hinweisen." Der Verein plant, die Aktion jährlich zu wiederholen und auszubauen. Als nächste Aktion des Vereins ist die Umgestaltung des städtischen Spielplatzes an der Osterrade geplant.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen