4,3 Hektar werden freigegeben : Kiesabbau – Brekendorf stimmt zu

Die Gemeinde Brekendorf ist einverstanden mit einem neuen Kiesabbaugebiet nahe der A 7. 4,3 Hektar Ackerland werden dafür genutzt.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

von
29. August 2018, 17:17 Uhr

Brekendorf | Die Gemeinde Brekendorf hat dem Antrag eines Kiesbauunternehmens, auf einer rund 4,3 Hektar großen an der Autobahn gelegenen Fläche, Kies abzubauen, ihr Einvernehmen erteilt. „Die Fläche ist in unseren P...

fedreBrkon | iDe nGmeidee rkordBneef ath mde grntAa senie emtareinsuneheu,Knsb uaf ernei rund 3,4 ktarHe ßgnoer an der obutahAn enelengge lhFe,äc sKei unaz,aubbe irh ernEeminenvh e.rtetil eDi„ eFählc its in nunrese nlnPäe hauc lsa befähicaablseuK ogreeehsn,v“ os iemgerrBtsreü herardG ttuhrdGa ürbe edn tiinergnustt chlBsuses ovn bnnMgd.aotea

iDzeret widr edies clhäeF hnoc las ekArc ent.tuzg msnerRhugi rwid ebra esrtieb aibubKesa t.beneebri erD tnsbAad rde lechFä urz uathAbon teärbtg 04 re.eMt Dei Gubre wird rzu hraFnhab ebi bngAubabien udhcr einne eiwz reMet hnoen nckiK beterngtn.a ieD unZgugew ruz sKaeetrsriß 24 sllo üngeiderbew rüeb äri,lvndteegaP das ißeth adnhnvoree iäaunleKebacfbhs e.renolgf rNu ein snkeeil cisTütekl högetr edr dneeieGm. chaN Ende des ssaubbiKae hesenttt uas edr eGrbu nei eSe mti ienre lFäche ovn wate 8,2 Htkr.ae

dnRu 20100 Eoru itetenrisv eid eeeGimnd efrnodBerk ni ned artiKnenerg.d So nerwdu afu red ieteseimgeurrdvrtzteneGn die ftreAugä ürf iwez tlesdlehckucShcazn ni ediebn utnrpeK-piGa dnu üfr nniee unnee Beoaendblg ni uAtagfr geenbg.e

zur Startseite