Neueröffnung : Kieler Straße: Ein Zankapfel öffnet die Tore

Eckernfördes einzige Rolltreppe: Filialleiterin Nicole Specht (l.) und Stellvertreterin Tanja Diedrichsen rechnen damit, dass die neue Filiale gut angenommen wird.
1 von 2
Eckernfördes einzige Rolltreppe: Filialleiterin Nicole Specht (l.) und Stellvertreterin Tanja Diedrichsen rechnen damit, dass die neue Filiale gut angenommen wird.

C&A-Filiale eröffnet heute in umstrittenem Neubau in der Kieler Straße. Auf 1200 Quadratmetern werden damen- Herren- und Kindermode angeboten.

Arne_Peters-8499.jpg von
06. November 2013, 19:24 Uhr

Heute eröffnet die neue C&A-Filiale in der Kieler Straße 54. Filialleiterin Nicole Specht hat in den vergangenen Wochen eine positive Resonanz erfahren: „Viele freuen sich auf uns und testen immer wieder, ob unsere Türen vielleicht schon geöffnet sind.“

Auf einer Verkaufsfläche von rund 1200 Quadratmetern auf zwei Etagen bietet die neue Filiale ein Bekleidungssortiment für Damen, Herren, Jugendliche und Kinder. Ergänzt wird das Angebot durch eine XL-Kollektion für Damen sowie durch Bekleidung für Kleinkinder und Babys in der 160 Quadratmeter großen Kinderabteilung. Insgesamt werden nach Angaben von Nicole Specht 43 000 Teile inklusive Lager vorgehalten. Der Schwerpunkt liegt auf den preisgünstigeren C&A-eigenen Marken. Drei Festangestellte und mehrere Aushilfskräfte stehen den Kunden zur Verfügung. Eine Besonderheit bietet das Geschäft: Kunden können hier weiterhin mit D-Mark bezahlen. Und: In dem Neubau befindet sich Eckernfördes einzige Rolltreppe.

An der Stelle des neuen Gebäudes stand zuvor das ehemalige Hotel Stadt Hamburg, dessen Abbruch im August vergangenen Jahres begann. In den letzten Jahren war in dem Gebäude neben Einzelhandel auch das Kino-Center untergebracht.

Das neue Flachdachgebäude, in dem am 26. November auch die Drogeriekette d&m eine Filiale eröffnet, steht seit langem wegen seines Baustils in der Kritik der Bürger-Initiative „Bauen in Eckernförde“. Auch das Bürger-Forum kritisiert die Architektur und warnt vor einem Trend zur Ansiedlung von Bekleidungsketten und Textildiscountern, während sich der Vorstand des Wirtschaftskreises (WKE) für C&A als Frequenzbringer ausspricht.

Das Investitionsvolumen für die neue C&A-Filiale umfasst rund 450 000 Euro. Die Bekleidungskette C&A ist in 21 europäischen Ländern vertreten und betreibt allein in Deutschland über 500 Filialen. Zur Eröffnung wird Filialleiterin Nicole Specht heute um 9 Uhr einen Scheck in Höhe von 2500 Euro für das Familienzentrum Eckernförde an Bürgermeister Jörg Sibbel überreichen.

>Öffnungszeiten: Mo-Fr 9-20 Uhr, Sa 9-18 Uhr

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen