zur Navigation springen

Kappenfest Ascheffel : Karneval mit Baustellencharakter

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Schmückmeister der Roten Kappen und sein Team bereiten alles für das Fest am Sonnabend vor / Karten sind restlos ausverkauft

Ascheffel | Um es gleich vorwegzunehmen: Das Fest der Roten Kappen am Sonnabend ist ausverkauft. „Es gibt keine Gästekarten mehr“, sagt Schmückmeister Torben Svensson. 100 Karten gingen in den Vorverkauf, 20 wurden noch mal nachgedruckt, aber auch die waren schnell weg. Nur Mitglieder können abends noch herein.

Auf sein Team kann sich Svensson wieder einmal verlassen. Der Schmückmeister ist schon seit fünf Jahren für die Vorbereitungen zum Kappenfest verantwortlich, und so richtig schief gegangen ist bislang nichts. „Im ersten Jahr habe ich noch unruhig geschlafen“, erzählt er, mittlerweile sei er aber entspannter geworden. Vor allem in diesem Jahr: „Wenn der Saal nicht rechtzeitig fertig ist, dann haben wir eben eine weitere Baustelle“, sagt Svensson. Und das würde genau zum diesjährigen Motto des Ascheffeler Karnevals – „auf der Baustelle“ – passen. Etwa eine Woche vor dem traditionellen Einzug des Elferrats hat das Schmückteam der Roten Kappen sich schon mächtig ins Zeug gelegt. Auf 16 Personen kann Svensson in dieser Saison zählen, die im Saal mit Pinsel, Hammer, Bohrmaschine und Leibeskräften anpacken. Zwei Wochen lang, von montags bis sonnabends wird gearbeitet. Erstmals dabei ist Katrin Lewinski. „Ich bin erst kürzlich dem Verein beigetreten“, sagt sie. Als Gast war sie schon mal beim Fest dabei. Als Schmückerin will sie jetzt zum Gelingen des Festes beitragen.

An die Wände haben die kreativen Helfer einige bunte Motive rund um das Motto gezeichnet. „Es wird bei uns auch die bekanntesten Baustellen geben“, so Svensson, „die Rader Hochbrücke, Stuttgart 21 und die Elbphilharmonie.“ Neu in diesem Jahr ist die große Holzkiste, die unter der Decke baumelt und aus der die Luftballons auf die Tanzfläche segeln. „In den letzten Jahren hatten wir immer ein Netz, dank Thomas Koll gibt es jetzt eine neue Attraktion“, so der Schmückmeister.

Die, die rechtzeitig eine Karte ergattert haben, erwartet ab 19.30 Uhr (Einlass 18 Uhr) ein karnevalistisches Programm. Nach dem Einzug des Elferrates lüftet Prinz Stefan das Geheimnis um seine Prinzessin. Den Abschluss der Auftritt der Großen Garde. Die 15- bis 19-Jährigen werden trainiert von Mareike Grimm. „Jedes Jahr gibt es eine andere Choreographie“, verspricht sie auf für Sonnabend wieder eine flotte Darbietung ihrer Mädels, die von einem Jungen unterstützt werden. Für Live-Musik sorgt an dem Abend wieder Nico Valente.


zur Startseite

von
erstellt am 02.Feb.2015 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen