Aufreger : Kampf um Sprechstunde

Der Vorstand wurde wiedergewählt: Heike Köhrsen, Brigitte Prall, Marlies Junker und Ursula Dowers (v.l.).
Der Vorstand wurde wiedergewählt: Heike Köhrsen, Brigitte Prall, Marlies Junker und Ursula Dowers (v.l.).

Kreis-Sozialverband stellt Angebot in Gettorf ein / Ratsuchende sollen nach Eckernförde

23-2117408_23-54980678_1378475144.JPG von
25. März 2014, 17:30 Uhr

Aufregung bei der Jahresversammlung des Ortsverbands im Sozialverband Deutschland (SoVD). Ab April soll es die Sprechstunden, die jeden ersten Donnerstag im Monat von 13.30 Uhr bis 15 Uhr im Rathaus stattfanden, nicht mehr geben. „Das kann nicht wahr sein“, betonte Bürgermeister Jürgen Baasch. „Das werden wir nicht akzeptieren.“ Künftig sollen die Mitglieder sich in Eckernförde beraten lassen.

Die Schatzmeisterin des Kreisverbandes Karin Weede verstand den Ärger. Dass ihr gesagt worden sei, die Veränderung sei im Einvernehmen mit dem Ortsverband erfolgt, sorgte für große Entrüstung unter den Mitgliedern im Saal des Hotels Stadt Hamburg und vor allem bei Baasch: „Ihr Slogan heißt ,Wir setzen uns für Menschen ein, die Hilfe brauchen’. Hier wird Hilfe gebraucht! Vor allem die älteren Leute können nicht zur Beratung nach Eckernförde fahren. Wenn es die Sprechstunde hier nicht mehr gibt, ist das Wohlfühlen im Ortsverband nicht mehr gegeben.“ Durchschnittlich vier Beratungen würden in der Vergangenheit stattgefunden haben. „Das ist mit Abstand zu wenig“, erklärte Weede. „Wenn hier jemand sitzt und auf Besucher wartet ist es nicht erfreulich.“ Dennoch versprach die Schatzmeisterin, das Thema in der Vorstandssitzung in der kommenden Woche zur Sprache zu bringen, damit die Entscheidung noch einmal überdacht wird.

Auch die Vorsitzende des DRK-Ortsverbands Jutta Drümmer würde es sehr bedauern, denn sie würde häufiger Menschen mit ihren Anfragen an den Sozialverband weiterleiten. Zudem würden sich die Mitgliederzahlen weiterhin verbessern. Durch 49 Neueintritte im vergangenen Jahr wurde die „Vierhundertermarke“ geknackt. „Wir haben 2014 auch bereits 20 Mitglieder dazubekommen und das Durchschnittsalter verjüngt sich weiterhin“, berichtete die erste Vorsitzende Heike Köhrsen, die ebenso wie die zweite Vorsitzende Marlies Junker, Schatzmeisterin Ursula Dowers und Schriftführerin Brigitte Prall wiedergewählt wurde.

Auf dem Programm des Ortsverbandes steht neben Bingo am 26. April und 25. Oktober, ein Ausflug zum Botanischen Garten am 7. Juni oder ein Frühstück mit einem Vortrag zum Thema Energiesparen am 11. Oktober.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen