zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

17. Dezember 2017 | 15:40 Uhr

Kampf gegen Gegner und das Abseits

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

shz.de von
erstellt am 27.Aug.2013 | 00:33 Uhr

ESV-Trainer Ottmar Gerlach musste sich im ersten Verbandsliga-Heimspiel seiner A-Jugendfußballer gegen die SG Ladelund-Achtrup-Leck ganz schön zusammennehmen, um nicht zu platzen. Seine Aufsteiger waren gegen einen destruktiven Gegner permanent im Vorwärtsgang, doch immer wenn es richtig gefährlich wurde, kam postwendend der Abseitspfiff von Schiedsrichter Dajinder Pabla.

Nach 15 Minuten konnten die Eckernförder ihre Überlegenheit mit dem 1:0 durch Jan-Eric Wechsler belohnen. In der Folge blieben die Gerlach-Schützlinge dominant, aber glücklos. Tom Mathis Dohrn im ESV-Tor musste nach 27 Minuten sogar sein ganzes Können zeigen, um den möglichen Ausgleich zu verhindern. Vier Minuten nach der Pause sorgte Tjark Rennwald für die beruhigende 2:0-Führung. Auch jetzt blieben wütende Angriffe der Gäste aus. Der ESV spielte weiter nach vorne, doch entweder gab der Schiedsrichter Abseits, oder der letzte Pass kam nicht an. So gab es nach 80 Minuten die kalte Dusche, als kurioser Weise eine Abseitsfalle des ESV misslang, und die SG verkürzte. Die ruppigen Gäste blieben aber auch danach ungefährlich und fielen nur noch durch zwei Zeitstrafen auf. „Der Start mit sechs Punkten ist gut für das Selbstbewusstsein, aber wir müssen an der Kaltschnäuzigkeit arbeiten“, so Gerlach.


Tore: 1:0 Wechsler (15.), 2:0 Rennwald (47.), 2:1 Kalisch (80.)

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen