zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

21. Oktober 2017 | 07:32 Uhr

Fussball-SH-Liga : Kalma rettet den Derbypunkt

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Der TSV Altenholz kam in Schilksee nur zu einem 1:1-Unentschieden. Auf beiden standen starke Torhüter im Fokus.

von
erstellt am 14.Okt.2013 | 06:00 Uhr

Während Schilksees Trainer Mikica Mladenovic seine Schützlinge im Fußball-SH-Liga-Derby gegen den Nachbarn aus Altenholz permanent anfeuerte – er klatschte, gab taktische Anweisung, raufte sich die Haare – zeigte der Altenholzer Trainer Harry Witt über die gesamte Spielzeit kaum Gefühlsregungen. Dabei hätte er besonders in der ersten Halbzeit allen Grund dazu gehabt.

Unter dem Strich ging das 1:1 in Ordnung, darüber waren sich beide Trainer einig. Die Altenholzer traten nicht gerade wie ein selbstbewusster Tabellendritter gegen den wenig geliebten Nachbarn auf. Schilksee agierte entschlossener. Die Altenholzer Lethargie hing sicher auch damit zusammen, dass die Gäste ordentlich durch tauschen mussten. Doch das wollte Witt für die schwache erste Hälfte so nicht gelten lassen. „Die Mannschaft hat sich in den ersten 45 Minuten nicht eingespielt, sondern eher eingestanden. Wir haben uns überhaupt nicht bewegt und keine Zweikämpfe geführt.“ Immerhin war auf Ove Suhn im TSVA-Tor verlass. Er rettete mehrmals stark, unter anderem gegen Moses Ogodogbo (14.) und mit einem Weltklassereflex gegen Marcel Vones (41.) aus ganz kurzer Distanz. Die einzige Altenholzer Chance vergab Ali Kalma, der am sehr wachsamen Schilkseer Torhüter Allan Tischmann (30.) scheiterte. Sekunden vor der Pause wurden die passiven Gäste dann aber doch noch bestraft, als Tim Vicariesmann die Schilkseer Führung besorgte.

Nach der Pause traten die Gäste entschlossener auf. Bereits nach fünf Minuten bot sich Kalma die große Chance zum Ausgleich, nachdem Shpend Meshekrani einen berechtigten Elfmeter rausgeholt hatte. Jedoch war Kalmas unplatzierter und lascher Schuss kein Problem für Tischmann, der auch noch den Nachschuss entschärfte. Es blieb ein umkämpftes und intensives Derby. Fußballerische Höhepunkte waren jedoch selten. Nach 69 Minuten sah es nach der Vorentscheidung aus, als Sebastian Klimmek zum 2:0 traf. Sein Schuss wurde jedoch entscheidend abgefälscht, und der Linienrichter erkannte eine Abseitsposition, sodass der Treffer keine Anerkennung fand, was Mladenovic an der Seitenlinie toben ließ. Fast im direkten Gegenzug fiel der Ausgleich. Björn Kastners Hereingabe wurde von einem Schilkseer Abwehrbein brandgefährlich aufs eigene Tor gebracht, doch Tischmann war zur Stelle. Die Hausherren konnten die Szene aber nicht richtig klären und plötzlich stand Kalma allein vor Tischmann – diesmal traf er. Die letzte Chance im Spiel hatten dann wieder die Gastgeber, doch Klimmeks Schuss wurde von Suhn an den Pfosten gelenkt (84.).

„Wir müssen das Thema früher durch einen Konter zum 2:0 regeln“, ärgert sich Mladenovic über den verpassten Sieg und bilanziert weiter: „Es war ein typisches Derby. Viel Kampf, wenig fußballerische Klasse, ein paar härtere Fouls und ein Elfmeter. Eigentlich hat nur eine Rote Karte gefehlt.“


TSV Schilksee:Tischmann – Petersen, von Randow (58. Caruso), Schyrba, Vones (62. Leu) – Rook, Heimlich – Klimmek, Vicariesmann, Cumur – Ogodogbo (77. Dahsel).

TSV Altenholz:Suhn – Hodaj, Meshekrani, Amponsah, Stahl – P. Bruhn (46. Wendt), S. Bruhn – Milbradt (89. Link), Jensen, Kastner – Kalma.

SR: Winkel (Flintbek). – Z.: 278.

Tore: 1:0 Vicariesmann (45.), 1:1 Kalma (70.).

Bes. Vork.: Tischmann pariert Foulelfer von Kalma (50.).


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen