Kaffeefahrt statt Kaffeenachmittag

von
19. Mai 2019, 16:19 Uhr

Osdorf | Die Osdorfer Ortsgruppe des Sozialverbandes Deutschland (SoVD) traf sich zum bunten Kaffeenachmittag. Dort wurde geplaudert, Kaffee getrunken und Kuchen sowie Schnittchen serviert. Der Kaffeenachmittag findet vierteljährlich statt.

Dieses Mal traf sich der Sozialverband erstmalig seit der Neueröffnung im Gemeindehaus der Kirche in Osdorf. Knapp 20 Senioren waren da. Auch Bürgermeister Helge Kohrt kam zum Plaudern vorbei. Manfred Tietje, der erste Vorsitzende des Osdorfer Sozialverbandes, hatte zudem noch Ankündigungen zu machen, die die weiteren Termine im laufenden Jahr betreffen.

„Der Kaffeenachmittag am 19. Juni findet nicht wie geplant statt“, so Tietje. „Stattdessen haben wir uns, nachdem wir eine großzügige Spende erhalten haben, dazu entschieden, im Juni eine Kaffeefahrt nach Büsum ins Erholungsheim zu machen.“ Los geht es am 1. Juni um 12.30 Uhr. Diese Fahrt werde für die Mitglieder des Sozialverbandes kostenlos sein. Allerdings können bei dieser Veranstaltung keine Gäste teilnehmen. „Sonst sind bei uns immer Gäste willkommen, aber diese Fahrt ist wirklich explizit nur für unsere Mitglieder.“

Einen Monat später ist dann der Termin für das Grillfest in Felm, am 13. Juli um 17 Uhr. „Dieses Jahr soll es auch wirklich ein Grillfest werden. Anders als im letzten Jahr, als wir ein Spanferkelessen veranstaltet haben.“ Die Teilnahme wird 10 Euro kosten, Grillfleisch und Getränke satt sind inklusive.

Weiterhin sprach Manfred Tietje auch das Thema „100 Jahre Frauenwahlrecht“ an: „Seit hundert Jahren sind auch Frauen im Sozialverband, genauso lange, wie es das Frauenwahlrecht gibt. Für die Lohngleichheit setzen wir uns noch ein, da sind wir mit dabei.“ Er erklärt: „Wir müssen da dran bleiben und uns auch solidarisch zeigen. Der Sozialverband hat in Schleswig-Holstein 155.000 Mitglieder, das ist eine ganz schön starke Gemeinschaft. Und wir dürfen nicht vergessen: Gerade unsere Generation ist es doch, die mal dafür gesorgt hat, wie es heute aussieht.“ Im Osdorfer Ortsverband sind 227 Mitglieder, „eine gewachsene Größe“, wie Tietje betont.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen