zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

16. Dezember 2017 | 09:01 Uhr

Kaffee ist nicht gleich Kaffee

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

von
erstellt am 19.Mai.2014 | 12:46 Uhr

Kaffee ist nicht gleich Kaffee – das wissen Liebhaber der schwarzen Bohne ganz genau. Während es vor zehn Jahren lediglich Filter-Kaffeemaschinen gab, kann man sich heute mit der richtigen Maschine alle möglichen Getränke selbst zubereiten, die es sonst nur in Cafés gibt. Latte Macchiato mit Vanille, Nuss-Sirup oder Espresso mit Karamell – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Bis zu 20 Sorten von Kaffee-Getränken bieten einige Hersteller an, mit und ohne Milch. Auch eine Freundin hat sich eine neue Kaffeemaschine mit Kapseln zugelegt und schwärmt seit der ersten Tasse von ihrer neuen Anschaffung. In der Tat kann das Gerät Kaffee-Liebhaber verzaubern, besonders der geschlagene Milchschaum. Problematisch wird es jedoch, sich zwischen den verschiedenen Sorten für eine zu entscheiden. Nicht selten stehe ich vor dem Kapselhalter in der Küche von meiner Freundin und drehe ihn unentschlossen im Kreis. Auch wenn man es nicht glauben sollte, fällt es mir schwer, mich zwischen drei Sorten Espresso und um die zehn Sorten von schwarzem Kaffee zu entscheiden. Wenn ich dann endlich eine Kapsel in der Hand habe, stellt sich die nächste Frage: Trinke ich den Kaffee schwarz oder fülle ich ihn mit geschäumter Milch zu einem Latte Macchiato auf? Was war das Leben doch einfach, als es nur Filterkaffee gab.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen