R.SH-Kindertag : Junge Stars und eine bunte Spielwiese

Der Karate-Verein Fuji-Yama aus Eckernförde wird beim R.SH-Kindertag vertreten sein und gab bei der gestrigen Pressekonferenz bereits einen Vorgeschmack.
1 von 4
Der Karate-Verein Fuji-Yama aus Eckernförde wird beim R.SH-Kindertag vertreten sein und gab bei der gestrigen Pressekonferenz bereits einen Vorgeschmack.

Das Bühnenprogramm beim R.SH-Kindertag in Eckernförde wurde bekanntgegeben: Lena, Nessi und Tom Beck.

von
22. Juli 2015, 06:40 Uhr

Eckernförde | Seit einem halben Jahr steht es fest: Eckernförde wird zum ersten Mal Austragungsort für das größte Kinderfest des Nordes sein. Am Sonntag, 6. September, wird der R.SH-Kindertag an der Hafenpromenade gefeiert. Damit reiht sich die Fördestadt neben Lübeck, Kiel, Neumünster und Rendsburg in die Liste der Austragungsorte ein.

Gestern wurde das Programm für den inzwischen 23. R.SH-Kindertag auf einer öffentlichen Pressekonferenz an der Hafenpromenade bekanntgegeben. „Sechs Stars werden auf der R.SH-Bühne zu sehen sein“, verkündete R.SH-Moderator Tim Koschwitz. Der 26-Jährige Sänger „Calli“, dessen Lied „Dopamin“ Anfang Juli zum R.SH-Sommerhit des Nordens gekürt wurde (wir berichteten), Tom Beck, singender Schauspieler, der vielen aus der RTL-Serie „Alarm für Cobra 11“ bekannt sein dürfe, die Berliner Sängerin Nessi, der finnische „Justin Bieber“ Isac Elliot, die Band „Jeden Tag Silvester“ und die Eurovision-Song-Contest Gewinnerin 2010, Lena Meyer-Landrut. Eine erste Kostprobe ihres Könnens gab gestern bereits die Sängerin Nessi, die drei ihrer Lieder sang und gleich bei ihrem ersten Besuch Komplimente verteilte: „Es ist wunderschön hier, da ist es gar nicht schlimm, dass wir um vier Uhr morgens aufstehen mussten“, so die Berlinerin.

Neben dem kostenlosen Musikprogramm auf der großen R.SH-Bühne am Hafen, warten zahlreiche weitere Attraktionen und Mitmachaktivitäten auf die kleinen Besucher. So wird sich eine Reihe von Vereinen und Verbänden aus Eckernförde und Umgebung präsentieren. Darunter auch der Karate-Verein Fuji-Yama aus Eckernförde, dessen Karateka bereits gestern einen Vorgeschmack gaben. Leon (7), Ida (13) und Celina (10) zeigten, was sie in der Jugendgruppe gelernt haben.

60 Programmpunkte von örtlichen Vereinen und Verbänden werden „unseren Hafen bunt machen“, kündigte Ulrike Dahlmann von der Eckernförder Touristik an. Von 10 bis 18 Uhr werden sich die Hafenpromenade und Teile des Strandes zu einer Vergnügungsmeile verwandeln. Das Herzstück der Veranstaltung wird die große R.SH-Bühne sein. Der Eintritt und alle Showprogramme sind an diesem Tag kostenlos.

„Wir freuen uns sehr, den Kindertag 2015 in Eckernförde zu haben“, sagte Klaus Kaschke, Leiter des Ordnungs- und Sozialamtes, der Bürgermeister Jörg Sibbel vertrat und versprach: „Wir werden hier auch im September bestes Wetter haben.“

Der R.SH-Kindertag ist inzwischen eine feste Institution in Schleswig-Holstein: Zum ersten Kindertag in Hohenwestedt 1991 kamen 15  000 Besucher, Itzehoe begrüßte 1998 bereits 60  000 Besucher. Alle Rekorde brachen die Kindertage in Schleswig und Travemünde mit jeweils über 100  000 Besuchern.


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen