zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

18. August 2017 | 09:39 Uhr

Jetzt müssen endlich Punkte her

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die Schonzeit für den Aufsteiger in die Fußball-Verbandsliga Nord-Ost, den Gettorfer SC, ist vorbei. In den ersten Spielen nutzten die Rot-Weißen die Aufstiegseuphorie nicht aus, leisteten sich böse Patzer und kamen auch gegen Gegner auf Augenhöhe zu wenig Zählbarem. Danach folgten mit dem TSV Klausdorf, dem Rendsburger TSV oder auch dem Eckernförder SV schwierige Gegner, die alle hohe Ambitionen haben. „Wir haben gegen diese Mannschaften oft gut mitgehalten, das macht mir Mut. Aber jetzt beginnen für uns die Wochen der Wahrheit“, wird Gettorfs Trainer Tim Rogge vor dem Spiel beim Mitaufsteiger Preetzer TSV II am Sonntag um 15 Uhr deutlich.

„Jetzt müssen wir anfangen zu punkten, das ist klar“, nimmt Rogge sein Team gegen Preetz II in die Pflicht. Da der Abstand zum ersten Nicht-Abstiegsplatz bereits auf fünf Punkte angewachsen ist, würde sich Rogge sogar eine Serie wünschen. „Mit einem guten Spiel kommen wir da unten nicht mehr raus“, weiß der GSC-Coach.

Gegen Preetz II ist Rogge vorsichtig optimistisch gestimmt. Zum einen spielt die erste Mannschaft des Gegners zeitgleich in der SH-Liga – was gegen Verstärkung für die „Zwote“ spricht –, und zum anderen kennt der GSC den Gegner bereits aus der Vorbereitung. „Die stehen gut in der Defensive und haben mit Jan Göben einen herausragenden Spieler für diese Spielklasse“, lobt Rogge. Doch natürlich hat er auch Ansätze ausgemacht, wo seine Elf den Gegner knacken kann.

Im Kader hat sich einiges getan. Mit Christof Gogolok, Erik Empen, Henning Kling und Lars Empen kehren vier Alternativen zurück in den Kader. Fehlen werden Jan-Henrik Grobe (Urlaub), Julian Arndt (verletzt) und der gesperrte Kapitän Tobias Gravert. Eine neue Rolle wird Gettorfs bisher konstantester Akteur einnehmen. Felix Riemann rückt aus dem defensiven Mittelfeld vor in die zentrale Offensivposition. „Ich denke, dass er das gut spielen kann“, sagt Rogge und hofft auf den Start einer so wichtigen Siegesserie.

EZ-Tipp: 1:2

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 05.Okt.2013 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen