zur Navigation springen

sommer open air : Jedes Jahr ein Südstrand-Open Air

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

5000 Karten wurden bereits für den Auftritt von Sweet, Smokie, Alphaville & Co. verkauft. Veranstalter Daniel Spinler setzt auf den jährlichen Festivalkalender.

Für Daniel Spinler läuft es gut. Der Geschäftsführer der Baltic Eventmanagement GmbH lehnt sich in seinem schwarzen Ledersofa zurück. Sein neues Büro in Fleckeby ist geräumig und hell. Hier ist Platz für seine E-Gitarren voller Autogramme von prominenten Musikern, an der Wand hängen Goldene Schallplatten, auf denen sich Künstler wie PUR oder Dieter Bohlen verewigt haben.

Der 35-Jährige macht einen entspannten Eindruck. Kein Wunder: Für das Radio Nora Sommer Open Air Festival am Südstrand am 5. Juli sind schon 5000 Karten verkauft. Damit ist der break-even-point erreicht. Dass die restlichen 2500 Karten auch noch Abnehmer finden, bezweifelt Daniel Spinler, der das Festival eingetütet hat, nicht. Auf der Bühne werden Smokie, Boney M., Alphaville, The Sweet und The Weather Girls stehen – große Namen aus den 70er und 80er Jahren, die noch immer viele aus der Generation jenseits der 30 oder 40 Lenze in ihren Bann ziehen.

Für Eckernförde wird dieses Festival keine Eintagsfliege sein. Spinler ist mit der Eckernförde Touristik und Marketing Gesellschaft (ETMG) überein gekommen, das Sommer Open Air bei Erfolg jährlich am ersten Wochenende im Juli am Südstrand zu veranstalten. „Damit hat Eckernförde ein Alleinstellungsmerkmal“, sagt Spinler, der auf das Ende zweier Großveranstaltungen in Bad Segeberg hinweist: „Kult am Kalkberg“ findet in diesem Jahr zum letzten Mal statt, und auch für die Radio Nora Oldienacht ist Schluss. Als Nachfolger tritt jetzt das Sommer Open Air in Eckernförde an. „Wegen der Gegebenheiten am Kalkberg musste die gesamte Bühnenausrüstung per Hand transportiert werden. Das war sehr aufwändig und kostspielig“, sagt Daniel Spinler. Mit dem Umzug nach Eckernförde habe sich das Festival etwas verjüngt. Die Bands passten zeitlich gut zum übrigen Portfolio der Baltic Eventmanagement GmbH wie Uriah Heep oder Münchener Freiheit, die schon auf anderen von Daniel Spinler und Ralf Waschulewski organisierten Konzerten aufgetreten sind.

Die beiden Kompagnons haben ihre Geschäftsbereiche jüngst aufgeteilt. Waschulewski kümmert sich weiterhin um seine Württembergische Versicherung und den Sicherheitsdienst Inter-Safe, Spinler macht die Festivals und den Sicherheitsdienst für die Events. „Es wurde zuviel. Wir mussten uns besser organisieren“, so Spinler.

Sein Büro in der Alten Post in Fleckeby hat für ihn drei Vorteile: Zunächst wohnt er in Fleckeby. Er hat mehr Lagerfläche, und das Büro liegt genau zwischen Schleswig und Eckernförde, den beiden Orten, in denen er am meisten Veranstaltungen betreut. Für 2014 stehen neben den Highland Games in Schleswig und weiteren Großveranstaltungen im Auftrag verschiedener Unternehmen noch das Baltic Open Air im August mit Bands wie Saxxon, Doro und Torfrock auf dem Programm der Schleistadt. In die andere Richtung liegt das Radio Nora Sommer Open Air.

Einen Namen hat sich die Baltic Eventmanagement GmbH in Eckernförde vor zwei Jahren gemacht, als sie mit dem Superstar Open Air mit Dieter Bohlen rund 13 500 Besucher nach Eckernförde lockte – so viele wie bei keinem Festival zuvor. 2013 veranstaltete das Unternehmen das DSDS-Festival im Heidepark Soltau, ebenfalls ein Erfolg. „Aber das Fernsehformat verliert an Zuschauern“, sagt Daniel Spinler. „Ein drittes Festival mit demselben Programm hintereinander zu organisieren, war mir zu riskant.“ Deshalb will er erst einmal abwarten, wie sich die Show entwickelt, bevor er vielleicht nochmal nachlegt.

Beim Festival in Eckernförde soll in diesem Jahr organisatorisch alles wie gehabt laufen. Wieder soll ein Park-and-Ride-Service mit Shuttlebussen des Stadtverkehrs eingerichtet werden, nur wird statt in Altenhof ein Großparkplatz in Grasholz entstehen. Die B 76 soll allerdings nicht gesperrt werden. „Bei einer Altersstruktur von 30 oder 40 Jahren aufwärts können wir erwarten, dass keine kleinen Kinder auf die Straße laufen.“ Und der Haupteingang wird diesmal am Südstrandpavillon errichtet.

Es läuft also gut für Daniel Spinler, der sich zusammen mit Ralf Waschulewski 2010 das erste Mal auf die große Bühne gewagt hat. Einige Rückschläge wie das Konzert mit Joe Cocker in Schleswig bei Dauerregen haben sie einstecken müssen, aber zusammengefasst haben sie Erfolg. Spinler: „2012 haben wir mit 20 Künstlern und Bands gearbeitet. 2013 waren es schon 60.“

 

> Karten für das Radio Nora Sommer Open Air (39 Euro) gibt es im Kunden-Center der Eckernförder Zeitung, Kieler Straße 55, Tel. 04351/ 9008-2483

 

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 22.Feb.2014 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen