Jahresempfang in Damp: Aufbruch in eine neue Ära

Die Damp-Gruppe geht in neue Hände über. Foto: grafikfoto.de
1 von 3
Die Damp-Gruppe geht in neue Hände über. Foto: grafikfoto.de

shz.de von
25. Februar 2012, 03:59 Uhr

Damp | Der heutige Jahresempfang der Damp Gruppe kündigt das Ende einer Ära und den Aufbruch in die Zukunft an. Denn in wenigen Wochen wird die Damp Holding AG in die Helios Klinikgruppe übergehen, die neuer Mehrheitsaktionär werden wird. Dieses Thema wird den Empfang mit rund 400 Gästen aus Politik, Wirtschaft, Medizin, Gesellschaft und Mitarbeitern des Unternehmens im Congresscentrum beherrschen. Im Blickpunkt stehen Dr. Francesco De Meo, Vorsitzender der Geschäftsführung der Helios Kliniken GmbH, der Vorsitzende des Aufsichtsrats der Damp Holding, Dr. Walter Wübben und Dr. Carl Hermann Schleifer, Vorstandsvorsitzender der Damp Holding AG. Ehrengast ist Wirtschaftsminister Jost de Jager (CDU).

Die Wurzeln der Damp Gruppe reichen zurück bis ins Jahr 1973. Mit dem Bau der Reha-Klinik Damp, der Ostseeklinik Damp und der Damp Touristik begann die Entwicklung des Standortes an der Ostseeküste Schwansens. Unter Leitung von Prof. Hannes Schoberth, dem ersten ärztlichen Direktor der Ostseeklinik Damp, wurde der Grundstein für die Fachklinik mit orthopädischem Schwerpunkt gelegt. Zugleich wurde der Standort ein anerkanntes sportmedizinisches Zentrum samt Aus- und Weiterbildung für Ärzte, Therapeuten und Pflegepersonal in der Akademie Damp.

Über fast 40 Jahre entwickelte sich die Damp Holding weiter, elf Akut- und Reha-Kliniken sowie zahlreiche ambulante Reha-Zentren gehören zum Unternehmen. Zu den namhaftesten neuen Partnern gehört die Endo-Klinik Hamburg, die 2003 integriert wurde. 2005 folgten die Fachklinik Schleswig als auch das Martin-Luther-Krankenhaus Schleswig. 2006 folgte das Hanse-Klinikum Wismar.

Schon früh war in der Damp Gruppe der positiven Wechselwirkung von Gesundheit und Erholung Beachtung geschenkt worden. Deutliche Zeichen dafür waren 1990 der Bau und Betrieb des Badeparadies "Aqua Tropicana" und der Erweiterungsbau des Vital Centrums im Jahr 2008. Der hohe Stellenwert des wetterunabhängigen Angebotes am Standort veranlasst die Gemeinde Damp zum Neubau eines Themenbades am alten Standort des Bades. Der 13,5 Millionen Euro teure Neubau soll Ende 2013 fertig gestellt werden. Der Betreiber wird europaweit ausgeschrieben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen