Drei Wochen zu : Jährlicher Check-up fürs Wellenbad

Das Schwimmbecken im Wellenbad wird zurzeit gereinigt und auf schadhafte Stellen untersucht.
1 von 3
Das Schwimmbecken im Wellenbad wird zurzeit gereinigt und auf schadhafte Stellen untersucht.

Das Meerwasser-Wellenbad ist noch bis zum 24. Juni wegen Sanierungsarbeiten geschlossen.

shz.de von
06. Juni 2018, 05:58 Uhr

Eckernförde | Sonnenschein und 17 Grad Wassertemperatur in der Bucht – beste Gelegenheit, das Wellenbad zu sanieren. Zwei Bedingungen müssen dafür erfüllt sein, das Bad für drei Wochen zu schließen: „Es dürfen keine Ferien sein, und es muss eine Schwachlastzeit herrschen“, erklärt der technische Leiter der Stadtwerke Eckernförde (SWE), die das Wellenbad betreiben. Soll heißen: Wenn die Sonne scheint und es warm ist, gehen weniger Menschen in die Sauna und ins Schwimmbad.

Seit gestern ist das Wellenbad also für die Dauer von drei Wochen geschlossen, um der Anlage mal wieder auf den Zahn zu fühlen. Das Wasser – 850 000 Liter – sind aus dem Becken abgelassen worden, jetzt werden die Fliesen auf Schäden kontrolliert und bei Bedarf ersetzt. Schadhafte Fugen werden erneuert, Pumpen und Filter gewartet, Teile der Lüftung ausgetauscht. Nachdem im vergangenen Jahr die Glasfassade an der Ostseite erneuert wurde, ist jetzt die Sanierung der Wärmedämmung dran: „Die Wand war beschädigt, Feuchtigkeit ist eingedrungen und hat die Styropordämmung durchnässt“, erklärt Badleiterin Kirsten Frotscher. „Deshalb ist jetzt der Putz entfernt worden, damit die Dämmung trocknen kann. Anschließend wird die Wand neu verputzt.“

Insgesamt werden in diesem Jahr zwischen 150 und 200 000 Euro investiert. „Das ist im Vergleich zu den vergangenen Jahren wenig“, erklärt Volker Carstensen. „Da war es deutlich mehr, aber da gab es auch noch ein Förderprogramm, aus dem wir mit 250 000 Euro unterstützt wurden.“ Die größten Brocken konnten also erledigt werden, bevor das Förderprogramm geschlossen wurde.

Dennoch bleibt es dabei: Jedes Jahr wird das Wellenbad saniert. Nur so können große Schäden und Investitionsstaus verhindert werden.

Das Meerwasser-Wellenbad wurde Anfang der 1970er-Jahre gebaut, im vergangenen Jahr haben 133 000 Gäste die Einrichtung besucht zuzüglich 90 000 Schwimmern von Vereinen und Schulen. Die angeschlossene Sauna „Hot Spot“ zählte 22 000 Gäste im Jahr 2017. 22 Angestellte inklusive der drei Auszubildenden (Fachkraft für Bäderbetriebe) und Halbtagskräften arbeiten hier. Neben dem täglichen Betrieb gibt es auch weitere Angebote wie Kinderdisco, Spielnachmittage, Aqua-Fitness oder Wassergymnastik. Wellenbad und Sauna öffnen wieder am 25. Juni.

>www.stadtwerke-eckernfoerde.de

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen