zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

11. Dezember 2017 | 01:44 Uhr

premiere : Ja-Wort unter vollen Segeln

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Erstmals findet eine Hochzeit auf der Brigg „Roald Amundsen“ statt. Steuerfrau Katrin heiratet den Toppsmatrosen Markus.

shz.de von
erstellt am 01.Sep.2014 | 09:47 Uhr

Allein das Anlegemanöver der Brigg „Roald Amundsen“ am Sonnabendnachmittag auch ohne Takelage lockte zahlreiche Schaulustige trotz dunkler Regenwolken an den Hafen. Der Anblick einer Braut ganz in Weiß auf dem Segelschiff war dann noch ein zusätzlicher Hingucker und sorgte für Verwunderung unter den Zaungästen. Erstmals in seiner Geschichte wurde ein Hochzeitspaar auf dem 62 Jahren alten Schiff getraut. Katrin und Markus Gutzer gaben sich unter vollen Segeln das Ja-Wort.

Kennen gelernt haben sich die Brautleute auf dem Schiff. Beide gehören der Stammbesatzung an, die 38 Jahre alte Braut seit bereits 21 Jahren. Ihre Liebe zur See und zum Segeln hat die Hamburgerin, die als Kamerafrau beim NDR arbeitet, schon als 16-Jährige entdeckt. Seinerzeit gewann sie in einem Preisausschreiben einen Segeltörn – seitdem gehört ihre Liebe dem Wasser. Und seit zwei Jahren Markus Gutzer, der seit 16 Jahren zur festen Besatzung gehört.

Unterschiedliche Törns der Nautikerin, die ehrenamtlich als Steuerfrau auf der Brigg ihren Dienst versieht, und des Kaufmannes aus Leipzig, sind dafür verantwortlich, dass sich die beiden erst vor zwei Jahren auf einem Törn von Eckernförde nach Rostock näher gekommen sind. Während Katrin das Schiff sicher durch die Wellen von Ostsee und Atlantik steuert, treibt es den 39 Jahre alten Sachsen in die Höhe. Er arbeitet ehrenamtlich als Toppsmatrose in den beiden Masten der „Roald Amundsen“ und hilft, 850 Quadratmeter Segelfäche zu setzen.

Rund 50 Hochzeitsgäste waren Zeuge, als Kapitän Klaus Müller auf offener See die Traurede hielt. Zurück nach dem fünfstündigen Törn sollte im Hafen die Hochzeitstorte, geliefert von Café Heldt, angeschnitten werden. Ein heftiger Gewitterguss verhinderte dies zunächst. Viele helfende Hände spannten zügig das große Sonnensegel auf, das kurzerhand zum Regensegel unfunktioniert wurde und so Brautpaar, Gäste und Crew vor den Wassermassen von oben schützte. Katrin und Markus Gutzer sind nicht die ersten Crewmitglieder, die sich an Bord kennen und lieben gelernt haben. Aber geheiratet hatte vor ihnen noch niemand.

Das Schiff mit Heimathafen Eckernförde, das 1952 als Hochsee-Fischerei Logger gebaut wurde und 1992 in Wolgast als Brigg getakelt wurde, segelt unter dem Verein „Leben Lernen auf Segelschiffen“. und bietet Gelegenheiten zum Mitsegeln an. Über 600 Vereinsmitglieder sind als Stammcrew-Mitglieder ausgebildet.

Infos: www.sailtraining.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert