Planung : Ja-Wort am Strand bald auch in Strande ?

fotolia_48240589_subscription_xxl
Foto:

Gemeinde erwägt, besonderen Ort für Eheschließungen anzubieten

shz.de von
13. März 2015, 06:00 Uhr

Strande | Die FDP setzt sich für Trauungen am Strand ein. Heiko Drescher, zuständig für touristische Fragen und das Bürgerbüro, erhält demnach den Auftrag, ein Konzept auszuarbeiten. Dabei soll es möglich sein, ausschließlich die Trauung am Strand zu vollziehen, unabhängig davon, wo die anschließende Feier organisiert wird – privat oder bei einem ansässigen Gastronom. Bei einer kirchlichen Trauung – kein Problem, erklärte Bürgermeister Dr. Holger Klink (CDU). Bei einer standesamtlichen Trauung dagegen greife das Personenstandsgesetz und das bringe eine Vielzahl an Auflagen mit sich. Welche Möglichkeiten es gibt, sollen Drescher und die Verwaltung herausfinden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen