Taekwondo : Internationaler Dänischer Meister

Das deutsche Taekwondo-Trio bekam in Kolding nach einer sehr starken Leistung die Goldmedaille umgehängt.
1 von 2
Das deutsche Taekwondo-Trio bekam in Kolding nach einer sehr starken Leistung die Goldmedaille umgehängt.

Die beiden Gettorfer Taekwondo-Sportlerinnen Finja und Jane Elscher starteten mit Partnerin Annkatrin Lütt (Bordesholm) bei den Internationalen Dänischen Meisterschaften in Kolding – und überzeugten auf ganzer Linie.

shz.de von
04. Juni 2014, 06:00 Uhr

Auf den internationalen Dänischen Meisterschaften im Poomsae-Wettbewerb in Kolding (Danish Open, ETU-A-Klassenturnier) konnten die Gettorferinnen Finja und Jane Elscher sowie und ihre Partnerin Annkatrin Lütt (Bordesholm) im Teamwettbewerb vor dem dänischen und dem französischem Team überraschend den Titel des Internationalen Dänischen Meisters im Taekwondo gewinnen.

Tjark Elscher sicherte sich die Bronzemedaille. Sportlich diente dieses Turnier für Tjark Elscher, in dem es um keine Ranglistenpunkte ging, zur Vorbereitung auf die Internationalen Österreichischen Meisterschaften am 15. Juni in Wien, bei denen es für den Bundeskaderteilnehmer um wichtige Ranglistenpunkte und vielleicht um die Qualifikation für den deutschen Weltmeisterschaftskader gehen wird.

Einen großen Erfolg verbuchte Finja Elscher, die im A-Class Einzelwettbewerb der Frauen bis 30 Jahre mit starker internationaler Beteiligung im 18er-Teilnehmerfeld als eine der jüngsten Sportlerinnen ins Finale einzog und einen nicht erwarteten achten Platz belegte. Jane Elscher verpasste dagegen den Finaleinzug nur um 0,25 Punkte und wurde Neunte. Anders als bei anderen internationalen Meisterschaften wird in Kolding neben dem A-Class Turnier auch ein B-Class Turnier für geringere Graduierungen und Nachwuchssportler durchgeführt.

Diese Internationale Dänische Meisterschaft wurde von dem für nationales Taekwondo anerkanntem dänischen Dachverband (analog der Deutschen Taekwondo Union, dem einzig anerkanntem nationalem Dachverband für olympisches Taekwondo) ausgerichtet. Der sportliche Wert dieses Turniers ist daher als sehr hoch einzuordnen. So treten nur auf solchen Turnieren internationale Kadersportler an, die dann auch an hochklassigen Turnieren oder in ausgesuchten Fällen auch an den offiziellen Welt- und Europameisterschaften mitwirken. Daneben gibt es regional auch Turniergewinner („Welt- oder Europameister“) kleinerer Verbände, die aufgrund mangelnder Graduierung nicht an den Internationalen Deutschen Meisterschaften oder an den Bundesranglistenturnieren teilnehmen durften. Gleichzeitig dürfen diese aber am B-Class Turnier in Dänemark teilnehmen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen