Konzert in St. Jürgen : Internationale Weihnachtslieder in voll besetzter Kirche

Das Collegium Vocale Dänischer Wohld mit seiner neuen Leiterin Elisa Meyer-Bohe überzeugte beim Konzert in Gettorf.
1 von 2
Das Collegium Vocale Dänischer Wohld mit seiner neuen Leiterin Elisa Meyer-Bohe überzeugte beim Konzert in Gettorf.

Collegium Vocale Dänischer Wohld begeistert

shz.de von
23. Dezember 2017, 06:07 Uhr

Gettorf | „Wie soll ich dich empfangen?“ - „Brich an du schönes Morgenlicht“ – „Ich steh an deiner Krippe hier“ alles bekannte Advents- und Weihnachtslieder von Johann Sebastian Bach (1685- 1750). Sie standen beim Adventskonzert des Collegium Vocale Dänischer Wohld am Mittwochabend in der gut gefüllten Gettorfer St. Jürgen-Kirche ebenso auf dem Programm wie das noch ältere bekannte Weihnachtslied „Es ist ein Ros entsprungen“ von Michael Praetorius (1571-1621) und zeitgenössische Werke. Bekannte Werke und weniger bekannte wie die Adventsmotette von Eduard Grell (1800-1886), ein bunter Mix aus fünf Jahrhunderten wurde gespielt .„Wir stellen gern alte und moderne Werke gegenüber“, so Elisa Meyer-Bohe, die seit einem dreiviertel Jahr den Chor leitet. Für Abwechslung sorgte der Chor gleich in mehrfacher Weise. Er präsentierte nicht nur Chorwerke aus fünf Jahrhunderten, sondern auch aus mehreren europäischen Ländern. So standen neben deutschen auch rumänische, italienische und ein norwegisches Weihnachtslied auf dem Programm. Chorwerke wechselten mit Solopartien der Mezzosopranistin Dr. Gabriele Ismer und Instrumentalstücken mit dem Streichquartett aus Meike Roggenkamp, Ina Sieverding, Norbert Sieverding und Christoph Mohr ab. „Mit Gabriele Ismer hat der Chor schon oft zusammengearbeitet. Das Streichquartett war eine Premiere“, so die Chorleiterin.

Die etwa zweijährige Krisenzeit mit häufigen Chorleiterwechseln ist damit beendet. Der Chor und seine neue Leiterin harmonieren zusammen und Meyer-Bohe glaubt an ihren Chor „Der Chor hat sehr viel Potenzial.“ Zwei Adventskonzerte sind es in dieser Saison und sie hat auch Pläne für Sommerkonzerte. Das Publikum hat dem Chor die Treue gehalten und war begeistert vom ersten Konzert nach zweijähriger Pause in der St.Jürgen-Kirche. Ingrid Paasch aus Revensdorf, die den Chor schon länger kennt, ist ebenso begeistert wie Frauke Knaak aus Gettorf, die den Chor zum ersten Mal erlebt hat. Rainer Küster aus Kiel kommt so oft er kann zu Konzerten des Chores, weil seine Tochter von Anfang an mitsingt und weil ihn die Qualität des Chores überzeugt. „Der Chor ist als Laienchor phantastisch stimmig. Eine Einheit. Man hört keine Stimme heraus. Das berührt mich immer wieder.“

Nach einer Zugabe endete das Konzert mit „Oh du fröhliche, oh du selige gnadenbringende Weihnachtszeit“, gemeinsam gesungen vom Chor und dem Publikum. Eine gelungene Einstimmung auf die kommenden Weihnachtstage.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen