Eröffnung Gemeinschaftshaus : Innenminister lobt Owschlager Einsatz

Nach dem offiziellen Teil nahm sich der Innenminister ausgiebig Zeit, für einen Besuch des neuen Dorfgemeinschaftshauses: Grote im Gespräch mit Renate Klotzke, der Leiterin der Kleiderkammer des DRK Ortsverbandes.

Nach dem offiziellen Teil nahm sich der Innenminister ausgiebig Zeit, für einen Besuch des neuen Dorfgemeinschaftshauses: Grote im Gespräch mit Renate Klotzke, der Leiterin der Kleiderkammer des DRK Ortsverbandes.

Innenminster Grote nimmt sich Zeit für Vereine und Verbände. Lob an das Owschlager Bauhofteam.

Avatar_shz von
19. Mai 2019, 14:30 Uhr

Zwei Stunden nahm sich Innenminister Hans-Joachim Grote Zeit für seinen Besuch zur Eröffnung des Dorfgemeinschaftshauses. „Gerade für  Gemeinden auf dem Land ist dieses Angebot eines gemeinsamen Ortes, eines gemeinsamen Treffpunktes eine sehr wichtige Maßnahme. Dieser Austausch, dieses Miteinander sind die Dinge, die einen Ort zusammen halten. Ein solches Gemeinschaftshaus ist sehr hilfreich, um die sozialen Strukturen und das gesellschaftliche Engagement im Dorf zu stärken“, betonte der Minister.

Gerade in Gemeinden auf dem Land ist dieses Angebot eines gemeinsamen Ortes, eines gemeinsamen Treffpunktes eine sehr wichtige Maßnahme. Innenminister Hans-Joachim Grote
 

Der Umbau des Nord- und Ostflügels der Grundschule in ein Zentrum der Begegnung  wurde mit Fördermitteln des Innenministeriums von rund 450.000 Euro unterstützt. Die Gesamtkosten betrugen 709.000 Euro. „Wir sind komplett im Kostenrahmen geblieben und durch die Eigenleistung des Bauhofes haben wir einiges ermöglichen können, was sonst nicht gegangen wäre”, betonte Bürgermeister Stephan Lübbers.

Zentraler Ort benötigt einen Treffpunkt für alle

Auch Amtsdirektor Andreas Betz befand, dass es wichtig sei, dass ein zentraler Ort wie Owschlag einen Treffpunkt habe. Eine wahre Freude sei die digitale Ausstattung mit Glasfaseranbindung, öffentlichem W-Lan und E-Screens, so Betz. Im Namen der Bürgermeister der umliegenden Gemeinden und des Amtes überreichte der Amtsdirektor eine Spende über 1000 Euro. Auch Architekt Hauke Mengel überreichte einen Scheck für die Jugendarbeit der Gemeinde. Lübbers dankte erfreut.

Dank an Christiane Ostermeyer für ihre umfangreiche Vorarbeit für den Gemeindetreff

Weiterhin richtete er seinen Dank an die ehemalige Bürgermeisterin Christiane Ostermeyer –  für die umfangreiche Vorarbeit in ihrer Amtszeit, an alle, die bei der Planung und Entstehung halfen sowie ganz besonders an die Mitarbeiter des Bauhofes.

Daumen hoch für das neue Dorfgemeinschaftshaus: Ohne den großen Einsatz der Bauhofmitarbeiter wären die Kosten weit höher gewesen: hier stellvertretend von links Bauhofleiter Dennis Börgmann, Olaf Kambies und Ingo Hartig 
Anja Hasler

Daumen hoch für das neue Dorfgemeinschaftshaus: Ohne den großen Einsatz der Bauhofmitarbeiter wären die Kosten weit höher gewesen: hier stellvertretend von links Bauhofleiter Dennis Börgmann, Olaf Kambies und Ingo Hartig

 

 „Die Arbeit des Bauhofes war bis zum Schluss grandios. Was die Jungs hier gestern Abend bis 21 Uhr noch geleistet haben, das war schon sensationell.“

Mehr zur Eröffnung des neuen Gemeinschaftshauses hier.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen