In die Zukunft investieren

von
29. Mai 2018, 09:25 Uhr

An die Zukunft zu denken kann kein Fehler sein. Denkste!? Wo eigentlich mutiger Gestaltungswille notwendig ist, verteilt die Große Koalition das Geld zu Lasten kommender Generationen.

Allein das Rentenpaket kostet optimistisch geschätzt bis 2030 rund 160 Milliarden Euro – viel Geld, das für Zukunftsinvestitionen fehlt. Zukunftsinvestitionen, die in der frühkindlichen Bildung, insbesondere im Kita-Bereich, gut aufgehoben wären. An der Prioritätensetzung unserer Bundesregierung müssen wir in Zukunft ablesen können, wie wichtig Bildung in diesem Land genommen wird.

Die neue Landesregierung in Schleswig-Holstein macht vor, wie man Ambition und Realismus miteinander verbindet. Eine Reform, die nicht kurzsichtig nur die nächste Wahl im Auge hat, sondern den Kita-Bereich in ein transparenteres und bürokratieärmeres Finanzierungssystem überführt. Eine Reform, die durch eine Deckelung der Beiträge Eltern spürbar entlastet und zugleich die Qualität durch Investitionen in Fachkräfte deutlich steigert. Das Ziel: Elternbeiträge runter, Kita-Qualität rauf. Nur dann kann die Beitragsfreiheit mittelfristig vernünftig gelingen.

Das bestätigt auch die kürzlich veröffentlichte Studie der Bertelsmann-Stiftung: Eltern legen mehr Wert auf die Qualität der Kindertageseinrichtungen, als auf eine vollkommene Beitragsfreiheit.

Der Bund muss deutlich mehr Engagement im Kita-Bereich zeigen. Die bereitgestellten 3,5 Milliarden bis 2021 reichen bei weitem nicht aus. Es braucht mehr finanzielle Beteiligung des Bundes, eine strukturell und dauerhafte Absicherung der Bundesmittel über 2021 hinaus und mehr Investitionen in die Steigerung der Attraktivität zur Sicherung qualifizierter Fachkräfte.

Wir brauchen faire Startchancen für alle, es geht um die Zukunft unserer Gesellschaft. Denn die Weichen für den Bildungsweg und für die Chancen eines Kindes werden in den ersten Lebensjahren gestellt. Die Qualitätssicherung frühkindlicher Bildung ist deshalb ein entscheidender Beitrag zu Chancengerechtigkeit in unserer Gesellschaft. Es ist Zeit, endlich für mehr Generationengerechtigkeit in unserem Land zu sorgen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen