Polizei sucht Zeugen : Im Zug zwischen Kiel und Eckernförde: Mann greift 17-Jähriger zwischen die Beine

Ein Mann soll eine Frau im vollen Waggon sexuell belästigt haben. Die Polizei sucht nun nach dem Täter.

Avatar_shz von
03. Februar 2020, 16:00 Uhr

Eckernförde/Kiel | Der Zug war nahezu voll besetzt. Die junge Frau war froh, noch einen Sitzplatz zu bekommen – neben ihr ein Mann, der sie später sexuell belästigt haben soll. Die Polizei sucht nun nach dem Täter.

Wie die Bundespolizei am Montag mitteilte, hat sich der Vorfall bereits am frühen Freitagnachmittag ereignet. Demnach war die 17-Jährige in Kiel in den hinteren Zugabschnitt eingestiegen – und hat sich auf einen der noch wenigen verbliebenen freien Plätze gesetzt.

Nähe als unangenehm empfunden

Neben der Jugendlichen saß ein Mann, der ihr offensichtlich nicht geheuer war.

Weil sie seine Nähe als unangenehm empfand, stand sie auf und stellte sich in den Bereich des Ganges. Michael Hiebert, Sprecher der Bundespolizeiinspektion Kiel
 

Kurz vor Erreichen des Bahnhofs Eckernförde gegen 13.15 Uhr habe der Mann plötzlich hinter ihr gestanden. Der Unbekannte habe ihr „unvermittelt zwischen die Beine“ gegriffen.

Frau war geschockt

Die Frau war vor Entsetzen so geschockt, dass sie alles andere ausblendete. Sie bekam nur so viel mit, als dass ein anderer fremder Mann den Täter zur Rede stellte. Michael Hiebert, Sprecher der Bundespolizeiinspektion Kiel
 

Die 17-Jährige sei dann aus dem Zug ausgestiegen und habe Anzeige bei der Polizei erstattet.

Zeugen gesucht

Die Polizei bittet jetzt bei der Suche nach dem Täter um die Hilfe aus der Bevölkerung. So habe die Frau den Unbekannten wie folgt beschrieben: Es soll sich um einen sehr ungepflegt erscheinenden Mann im Alter zwischen 30 und 50 Jahren und mit rotem schulterlangem Haar gehandelt haben.

Zeugen, insbesondere der junge Mann der den mutmaßlichen Täter zur Rede gestellt hatte, werden gebeten sich bei der Bundespolizei in Kiel unter folgender Telefonnummer zu melden: 0431-980710  – oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

Ob der Beschuldigte bereits in Kiel oder auf einem der Zwischenhalte eingestiegen war, konnte die Frau nicht sagen. Auch nicht, ob er den Zug in Eckernförde verlassen hatte.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert