zur Navigation springen

Fussball-Kreisklasse : IF empfängt die Liga-Minimalisten

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Der SV Felm bleibt nur mit einem Sieg heute gegen Rotenhof II im Verfolgerfeld der Spitzenteams. Diese Sorgen hätte der TSV Rieseby gerne, denn die Mannschaft ist weiter noch ohne Punkt Tabellenletzter.

In der Fußball-Kreisklasse A steht der SV Felm trotz des Sieges gegen den FC Fockbek (4:3) heute um 19.30 Uhr am Scheideweg, denn nur ein weiterer Erfolg beim TuS Rotenhof II sichert der Mannschaft von Kay Mielenz in den kommenden Wochen einen Kampf um die vorderen Plätze. Ansonsten droht den Felmern bereits nach dem 5. Spieltag, über einen längeren Zeitraum, wohl nur noch Mittelmaß. Mit diesem Anspruch wäre die Reserve des Gettorfer SC vor der Partie gegen den Aufsteiger SSV Nübbel schon hochzufrieden. Man gestattete jüngst einem Aufsteiger (TSV Groß Vollstedt) mit 7:0 das erste Erfolgserlebnis. Das Torverhältnis von 3:18 nach vier Spielen belegt, dass es bei den Schützlingen von Karsten Bengius sowohl offensiv, aber insbesondere defensiv alles andere als rund läuft.

Nach der Niederlage gegen den SSV Bredenbek (1:3) hofft der Brekendorfer TSV beim Aufeinandertreffen mit dem TSV GH Lütjenwestedt, ebenso wie der Gegner, auf den ersten Saisonerfolg. Diesen würde auch der TSV Rieseby gerne einfahren, aber das Tabellenschlusslicht präsentiert sich sportlich derzeit zu desolat, als das man an einen Sieg beim Kreisligaabsteiger Osterrönfelder TSV II glauben mag. Ebenfalls mit einem Absteiger bekommt es die Mannschaft von Eckernförde IF zu tun. Der Tabellenzweite genießt Heimrecht gegen die Minimalisten vom TSV Borgstedt und würde mit einem weiteren Erfolg in jedem Fall an Ligaprimus SV GW Todenbüttel, der den TSV Groß Vollstedt erwartet, dran bleiben.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen