zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

19. August 2017 | 17:34 Uhr

FUSSBALL : IF besiegt auch Osdorf

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Auch an diesem Wochenende werden die Fußball-Mannschaften aus dem Kreisgebiet wieder an ihrer Form vor dem Rückrundenstart arbeiten. Testspiele sind dafür natürlich ideal.

Eine nahezu eindrucksvolle Testbilanz weist bisher Eckernförde IF aus der Kreisklasse A auf. Das Team um Trainer Toni Fahn besiegte mit dem Osdorfer SV unter der Woche bereits den zweiten Kreisligisten. Beim 2:1-Sieg am Dienstagabend profitierten die Eckernförder erst von einem Eigentor. Nachdem der OSV ausgeglichen hatte, war es Michele Heidrich, der einen schönen Pass von Neuzugang Jannik Petrick zum 2:1 verwerten konnte. „Wir haben stark gekontert. Auch wenn der OSV etwas mehr vom Spiel hatte, finde ich unseren Sieg nicht unverdient“, sagt Fahn zufrieden. Am Sonntag (14.30 Uhr) folgt dann der Härtetest gegen den Osterbyer SV.

Verbandsligist ESV tritt ebenfalls am Sonntag um 14.30 Uhr bei der SG Geest 09 an. Das Team von Trainer Stefan Mackeprang wartet bisher noch auf den ersten Erfolg in einem Testspiel. Unter der Woche unterlag der ESV beim Ligakonkurrenten TSV Klausdorf mit 1:2. Das Tor erzielte Henning Ströh. Für Youngster Fynn Gerlach war die Partie dagegen schon nach 20 Minuten vorbei. Er musste nach einem Zusammenprall mit einer leichten Gehirnerschütterung ins Krankenhaus.

Die zweite Mannschaft des ESV kam in einem spontan organisierten Trainingsspiel gegen die SG BSV/EMTV zu einem 2:1-Erfolg. Beide ESV-Tore erzielte Winterneuzugang Dimitri Milov, für die SG traf Nermin Dukadjinac. Eckernfördes Coach Töns Dohrn: „Es war ein guter Test gegen eine bärenstarke SG.“ Wohl noch eine Klasse besser dürfte der kommende Testgegner des ESV II sein: Heute (14 Uhr) ist Verbandsligist MTV Dänischenhagen zu Gast. Der Gettorfer SC tritt heute (14 Uhr) beim Kieler Kreisligisten TSV Altenholz II an.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 22.Feb.2014 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen