zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

21. August 2017 | 12:22 Uhr

Wechsel : „Ich könnte euch alle umarmen“

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Landfrauenverein Dänischenhagen verabschiedet langjährige Vorsitzende mit buntem Programm aus dem Amt / Renate Techel tritt Nachfolge an

Zum letzten Mal trug Marianne Kühlmann den Jahresbericht des Landfrauen-Vereins Dänischenhagen vor, den sie 17 Jahre leitete. Nun war es Zeit Abschied zu nehmen. Sie hätte bereits im vergangenen Jahr aufhören wollen, hätte jedoch keine Nachfolgerin gefunden. „Ich bin froh, dass Renate Techel nun in Rente gegangen ist und ich sie überreden konnte“, sagt die Dänischenhagenerin glücklich. „Ich habe es immer gerne gemacht, habe viele tolle Frauen kennen gelernt und auch davon profitiert. Meine vier Enkel fordern mich aber ganz schön, und mein Mann ist nun auch zu Hause. Daran muss ich mich erst einmal gewöhnen.“

Erhalten bleiben wird sie dem Verein dennoch, da sie sich für vier Jahre zur Ortsvertrauensfrau in Dänischenhagen wählen ließ. Renate Techel übernahm bereits 1997, als Marianne Kühlmann Vorsitzende wurde, ihren Posten der Schriftführerin. Seitdem war die Dänischenhagenerin im Vorstand aktiv. Zuletzt als stellvertretende Vorsitzende. Auf dieses Amt freut sich nun Silke Sommer, die ebenfalls einstimmig von den gut 80 Vereinsmitgliedern gewählt wurde: „Ich bin über 20 Jahre dabei und habe immer viel Spaß gehabt. Wir sind eine tolle Gemeinschaft, bearbeiten unterschiedliche Themen und machen tolle Ausflüge.“ Die Landfrauen würden nicht nur bei Kaffee, Kuchen und Likörchen zusammensitzen und bestünden ausschließlich aus Angehörigen landwirtschaftlicher Betriebe. An diesem falschen Bild will Renate Techel arbeiten: „Wir wollen eine Homepage aufbauen, um den Verein im Stadtrandgebiet mehr publik zu machen. Wir machen uns stark für alle Frauen und fassen vielfältige Themen auf. Es steckt unheimlich viel Energie dahinter, wenn wir alle zusammenkommen.“ Gelegenheit zum Kennenlernen gibt es nicht nur auf den regelmäßigen Treffen am zweiten Mittwoch im Monat, sondern auch vom 12. bis 14. Juni bei einer Bustour nach Bremerhaven. Auf dem Programm stehen die Besichtigung des Auswanderermuseums und des Klimahauses sowie ein Ausflug nach Worpswede. Anmeldungen sind noch bis Mitte März möglich.

Bevor die langjährige Vorsitzende am Ende der Versammlung mit einem Programm des Landfrauenchors verabschiedet wurde, bedankte sich Renate Techel im Namen aller für die 21-Jährige Vorstandsarbeit bei Marianne Kühlmann: „Du hast alles super gemanagt und uns beim Kreis-und Landesverband souverän vertreten. Auf Dich konnten wir uns immer verlassen.“ So hätte sie auch immer noch eine Idee für das Programm in der Hinterhand gehabt, wenn keinem mehr etwas eingefallen wäre. „Du hast dich eingesetzt für die Servicebörse und beim Bauernmarkt, hast Internet-Kurse und die Wassergymnastik organisiert, damit wir alle fit bleiben – egal ob körperlich oder geistig. Du machtest dich für viele Aktionen stark, die uns viel Spaß und Freude bereitet haben.“ Ihre Gedichte hätten alle in Staunen versetzt ebenso wie ihre Leidenschaft zur Fotografie, die sie bei den Diavorträgen zeigte.

Gerührt verfolgte Marianne Kühlmann das Programm, das mit einem Auftritt der Landfrauen als Nonnen verkleidet seinen Höhepunkt fand. „Dass ich das noch erleben darf“, sagte die 62-Jährige überwältigt. „Wenn ich nach Hause komme, werde ich bestimmt noch zwei Stunden brauchen, um wieder runter zu kommen. Ich könnte euch alle umarmen.“

> Infos zu allen Veranstaltungen bei Renate Techel (04349/1614), Silke Sommer (04308/342) oder Marianne Kühlmann (04349/8415).



zur Startseite

von
erstellt am 14.Feb.2014 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen