zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

21. Oktober 2017 | 16:23 Uhr

Bünsdorf : "Hütti" weist den Weg

vom

Wanderrouten-Schilder aufgestellt. Fleißige Hilfe von der Landjugend Bünsdorf.

shz.de von
erstellt am 14.Mai.2013 | 05:47 Uhr

BÜNSDORF | "Gemeinschaft versetzt Berge" - ihr Motto füllte die Landjugend Bünsdorf am Wochenende mit Leben: Zusammen mit den Bürgermeistern der Gemeinden Klein und Groß Wittensee, Holzbunge und Bünsdorf packten sie tatkräftig mit an und halfen beim Aufstellen von Wanderrouten-Schildern im Naturpark Hüttener Berge.

Am Sonnabend stand die Route Nummer 17 auf dem Programm "Knick- und Redder Wanderroute A, Holzbunge - Heidberg". Vom Parkplatz an der B 203 bei Neu Duvenstedt ging es in den Wald. Mussten am Tag zuvor alle Löcher für die Pfähle von Hand mit dem Spaten gegraben werden, wobei die ein oder andere Baumwurzel das Buddeln erschwerte, gab es am Sonnabend technische Hilfe mit einem treckerbetriebenen Bohrer. Pfahl aufstellen, feststampfen, Schild anschrauben und Richtungspfeile aufkleben - alle Handgriffe erfolgten routiniert und Hand in Hand.

Zum Abschluss des Einsatzes wartete ein gemütliches Beisammensein und Gegrilltes: "Einfach nur toll, wie die jungen Leute hier mit helfen und Spaß haben", lobte Bürgermeister von Klein Wittensee und Vorsitzender des Naturparkvereins Hüttener Berge, Hans-Claus Schnack, den Einsatz der Landjugend. Keiner von ihnen habe es als Pflicht empfunden, sondern freiwillig mit angepackt. "Wir haben richtig viel geschafft, ein toller Beitrag", so Schnack.

Es war nicht das erste Mal, dass sich die Gemeinden auf die Hilfe der Jugendlichen verlassen konnte. "Wir haben auch schon beim Renovieren des Kindergartens in Bünsdorf und der Grundschule in Borgstedt geholfen", erklärte der Vorsitzende der Landjugend Bünsdorf, Sönke Schröder. In diesem Jahr steht wieder eine 72-Stunden Aktion des Landesverbandes an, bei der viele der Landjugendgruppen im Land gleichzeitig Aufgaben übernehmen, die konkret auf ihre Orte zugeschnitten sind. "Da wir zu dem Termin aber unsere Scheunenfete in Bünsdorffeld geplant haben und somit nicht an der Aktion teilnehmen können, haben wir uns stattdessen entschlossen, quasi als Ausgleich, bei der Beschilderung des Naturparks mitzuhelfen", so der Vorsitzende. Und so zieren seit dem Wochenende etliche "Hüttis" die Wanderwege durch den Naturpark und weisen Wanderfreudigen sowie Naturliebhabern dank des tatkräftigen Einsatzes der Landjugend den richtigen Weg.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen