zur Navigation springen

HANDBALL-KREISOBERLIGA : HSG unterliegt im Derby beim TSV Kappeln

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In der Handball-Kreisoberliga Nord-Nordsee bleibt die HSG Eckernförde im Leistungstief. Im Derby beim TSV Kappeln gab es eine deutliche 27:34-Niederlage.

shz.de von
erstellt am 11.Feb.2015 | 06:00 Uhr

Kappeln | Die Handballer der HSG Eckernförde mussten sich in der Kreisoberliga Nord+Nordsee auswärts dem Tabellennachbarn TSV Kappeln mit 34:27 (16:11) geschlagen geben.

Die Kappelner starteten hoch konzentriert, sie spielten in der Verteidigung eine enge 6:0-Abwehr und im Angriff rissen sie mit schnellem und gutem Zusammenspiel immer wieder Lücken. Dies sorgte für eine schnelle 5:2-Führung. Die HSG hatte Mühe und Not, nicht den Anschluss zu verlieren. Zum Ende der ersten Hälfte fanden die Gäste langsam ihren Rhythmus und konnten so einen 11:16-Rückstand in die Halbzeitpause retten.

Die HSG verschlief auch den zweiten Durchgang und lag schnell mit 12:20 zurück. Als Dennis Kroniger ins Spiel kam, gelang es den Eckernfördern fortan besser, die einfachen Tore per schnellem Umschaltspiel zu erzielen. So kam die HSG auf fünf Tore heran. Kappeln reagierte jedoch rechtzeitig, unterbrach den Eckernförder Lauf durch eine Auszeit und kam wieder konzentrierter auf die Platte zurück. Die Gäste schwächten sich im Anschluss durch unnötige Hinausstellungen und unterlagen am Ende deutlich.

HSG Eckernförde: F. Huth, T. Huth – Heldt (8), Huber (3), Kroniger (4), Levien (1), Fleischmann (1), Wohlleben (3), Vullgraf (3), J. Krohn (1), Kraack (1), Glowalla, Andreas (2).


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen