HANDBALL-KREISOBERLIGA : HSG Gettorf/Osdorf verbessert sich auf den fünften Platz

Jane Elscher (Mi.) von der HSG Gettorf/Osdorf findet die Lücke in der Heikendorfer Deckung.
Foto:
1 von 2
Jane Elscher (Mi.) von der HSG Gettorf/Osdorf findet die Lücke in der Heikendorfer Deckung.

Die Handballerinnen der HSG Gettorf/Osdorf haben sich dank des Heimsieges gegen Heikendorf in der Tabelle der Kreisoberliga Förde auf Platz fünf vorgeschoben.

shz.de von
18. Februar 2015, 06:00 Uhr

Gettorf | Mit 23:19 (14:8) über den Heikendorfer SV hat die HSG Gettorf/Osdorf Revanche für die 14:15-Hinspielniederlage genommen und sich auf Rang fünf der Handball-Kreisoberliga Förde der Frauen verbessert. Ganz zufrieden war HSG-Trainerin Maren Marxen aber trotz des Erfolges nicht: „Wir haben eine souveräne erste Viertelstunde gespielt, dann aber das Spiel ein wenig schleifen lassen.“ Nach dem 14:8 zur Pause kam die HSG nicht mehr so richtig in Trab. Die Gäste kämpften sich auf 12:15 und 13:16 heran. Die HSG-Trainerin musste eine Auszeit nehmen. „Wir haben dann gegen Ende wieder Gas gegeben“, berichtet Marxen aber zufrieden.

Tore für die HSG Gettorf/Osdorf: D. Dibbern (7), J. Elscher (6), F. Elscher (2), Bahr (2), Jessen, M. Dibbern, Schmidt, Königsmann, Lauterbach und Lübker (je 1).

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen