zur Navigation springen

Handball-Kreisliga : HSG erlaubt sich einen mühsamen Start

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Eckernförder setzen sich Mitte der ersten Halbzeit ab und gewinnen am Ende deutlich mit 42:25 (21:13) gegen die SG HF Schleswig.

Eine knappe Viertelstunde lang ließ der Titelfavorit der Handball-Kreisliga Schleswig, HSG Eckernförde, am 13. Spieltag den Tabellensechsten, SG HF Schleswig immer wieder bis auf ein Tor heran kommen. Dann legten die Eckernförder einen Zahn zu, führten zur Pause 21:13, ehe sie am Ende mit 42:25 zum 13. Mal als Sieger die Halle verließen.

„Wir kamen etwas mühsam ins Spiel. Wir haben durch Umstellungen dann mehr Durchschlagskraft in unser Angriffsspiel gebracht und begannen Handball zu spielen“, sagt HSG-Trainerin Ulla Machau. Eine großen Anteil am später ungefährdeten Sieg hatte Jens Marten, der seit Ende September erstmals wieder im Einsatz war und durch seine Beweglichkeit für den nötigen Druck im Rückraum sorgte.

Die Ostseestädter beherrschten die Partie fortan, indem Thies Wohlleben und Jonas Krohn mit Marten den Ball laufen ließen, und immer wieder sehenswerte Kombinationen im Zusammenspiel mit Kreisläufer Marius Heldt kreierten. „Meine Mannschaft zelebrierte nun Spaß am Kombinieren und zog diese Einstellung bis zum Schlusspfiff durch“, freut sich Machau über den „sauberen Abschluss einer zu Beginn mäßigen Partie.“

Marvin Kraack (9 Tore) und Lasse Kock (8) kamen zu den höchsten Trefferquoten, während auch Tobias Strenge einen guten Tag erwischte, bevor er für ihn ein halbes Jahr auf Weltreise geht. Das Punktspiel nächsten Sonnabend gegen HC Treia/Jübek II wird verlegt, da für einen Heimrechtwechsel ein neuer Termin gefunden werden muss. Am Sonnabend, 1. März, hat die HSG Eckernförde ab 19 Uhr den Tabellenvierten Schleswig IF in der Wulfsteerthalle zu Gast.

HSG Eckernförde: Detje, Huth – Heldt (5), Kraack (9), J. Krohn (3), N. Krohn, L. Kock (8), Jebsen, M. Kock (1), Glowalla (1), Strenge (2), Marten (6), Wohlleben (4), Kroniger (3).


Karte
zur Startseite

von
erstellt am 19.Feb.2014 | 16:12 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen