Handball-Kreisoberliga : HSG Eckernförde mit Torwart-Sorgen zum Tabellendritten

Dem Team von Trainer Gerd Fleischmann droht gegen die HSG Kropp-Tetenhusen das Torhüter-Duo auszufallen.

shz.de von
21. November 2014, 06:00 Uhr

Mit großem Respekt reist die HSG Eckernförde in der Handball-Kreisoberliga Nord+Nordsee am Sonnabend in die Geestlandhalle, wo sie ab 19 Uhr beim Tabellendritten HSG Kropp-Tetenhusen antritt.

„Kropp ist natürlich klarer Favorit. Wir müssen versuchen, unser Offensivspiel durchzuziehen und in der Abwehr aufmerksam und aggressiv zupacken, wenn wir nicht untergehen wollen“, erwartet Eckernfördes Trainer Gerd Fleischmann 60 Minuten lang eine konzentrierte Einstellung seiner Mannschaft. Ein besonderes Augenmerk müssen die Ostseestädter auf die überragenden Kropper Torjäger Nico Greve (54 Treffer), Malte Asbahr (41) und Sören Plähn (29) richten.

Personell muss der HSG-Coach die Entwicklung im Laufe der Woche abwarten, denn zurzeit laboriert das Torhüter-Brüderpaar Fabian (Rücken) und Tobias Huth (Knie) an Verletzungen. „Sollten sie ausfallen, müsste ich Dominik Detje bitten, diesen Part zu übernehmen“, sagt Fleischmann. Ansonsten wird Jonas Krohn wieder zur Verfügung stehen, und Stephan Fleischmann rückt für den verletzten Luca Reifferscheidt aus der Zweiten in die Liga nach.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen