zur Navigation springen

HANDBALL-Kreisoberliga : HSG Eckernförde kassiert dritte Niederlage in Folge

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Lange gut mitgehalten, doch am Ende standen die Eckernförder KOL-Handballer beim SZOWWIII wieder mit leeren Händen da.

Nach ihrem Auftaktsieg mussten die Handballer der HSG Eckernförde in der Kreisoberliga Nord ihre dritte Niederlage in Folge hinnehmen. Das Team aus dem Ostseebad, das ohne Trainer Gerhard Fleischmann (Urlaub) auskommen musste, unterlag beim SZOWW III mit 31:37 (14:15). Die Eckernförder kamen schlecht in die Partie und liefen permanent einem Rückstand hinterher. Die Umstellung der Abwehr von einer 6:0- auf eine 5:1-Formation lindert etwas die Probleme in der Abwehr. Die Gastgeber hatten aber zwei wurfstarke Rückraumspieler sowie einen torgefährlichen Kreisläufer in ihren Reihen, die die Eckernförder 60 Minuten lang vor große Probleme stellten. Auf der anderen Seite war die 6:0-Abwehrreihe den Eckernfördern körperlich deutlich überlegen. Dennoch konnten sich die Eckernförder bis zur Halbzeit wieder etwas herankämpfen. Und in der 45. Minute gingen die Eckernförder sogar erstmals in Führung. Anschließend folgen jedoch zwei vergebene Siebenmeter sowie drei vergebene Angriffe. Dadurch konnte das SZOWW wieder in Führung gehen und siegte am Ende deutlich, da sich die Eckernförder am Ende aufgegeben hatten.

 

Tore HSG Eckernförde: J. Krohn (7/1), Wohlleben (7/2), Marten (5), Kroninger (5), Glowalla (2/2), Reiferscheid (2), Heldt (2), Levien (1),

 

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 24.Sep.2014 | 06:02 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen