zur Navigation springen

HANDBALL-Kreisoberliga : HSG Eckernförde gewinnt zweites Heimspiel

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In der Handball-Kreisoberliga Nord hat sich die HSG Eckernförde deutlich mit 37:23 (16:9) gegen das SZ OWW II durchsetzen können. Bester Torschütze der Gastgeber war Jonas Krohn mit acht Treffern.

shz.de von
erstellt am 01.Okt.2014 | 06:00 Uhr

Eckernförde | Die Handballer der HSG Eckernförde haben ihr zweites Heimspiel in der Kreisoberliga Nord deutlich mit 37:23 (16:9) gegen das SZ OWW II gewonnen. Fünf der sieben Startspieler konnten gemeinsam trainieren und waren so taktisch gut auf die Gäste eingestellt. „Mit unserer variablen 6:0-Deckung wollten wir die Abwehr dicht machen und mit schnellen Angriffen zum Torerfolg kommen“, sagt HSG-Coach Gerd Fleischmann. Dieser Plan ging über weite Strecken des Spieles auf, so dass der Sieg letztlich ungefährdet war.

Die Eckernförder hatten einen starken Beginn. Aus der Abwehr heraus wurden drei Bällgewinne erzielt, die zu einer 4:1 Führung nach vier Minuten führten. Danach wurden die Gäste stärker und gestalteten die Partie bis zum 8:5 (10.) ausgeglichen. In den anschließenden zehn Minuten ließ der starke HSG-Torhüter Fabian Huth nur einen Ball ins Netz, so dass sich die Gastgeber auf 12:6 (20.) absetzen konnten. Bis zur Pause wechselten die Eckernförder dann kräftig durch, was dem eigenen Spielfluss allerdings keinen Abbruch tat. Die HSG ging mit einer komfortablen 16:9-Führung in die Kabinen.

Nach dem Wechsel wurde die Partie härter. Die Eckernförder ließen sich davon nicht beeindrucken und bauten ihre Führung aus. Nach 45 Minuten lagen sie mit 25:14 vorne. Die Partie war entschieden. Nun kam auch Tobias Huth ins Spiel und vertrat seinen Bruder zwischen den Pfosten gut. Der Widerstand der Gäste war gebrochen. Sie produzierten im Angriff immer mehr Fehler, die die Eckernförder nach Gegenstoß fast immer sicher verwandeln konnten.

„Das war eine gute Leistung meiner Mannschaft. Wir hatten das Spiel über 60 Minuten im Griff“, lobt Fleischmann die Leistung seiner Mannschaft. „Besonders freut mich die Leistung von Jonas Krohn mit acht und von Hannes Marten mit sechs Treffern.

 

Tore für die HSG Eckernförde: Krohn (8), Marten (6), Heldt (6), Vullgraf (3), Glowalla (3), Wohlleben (2), Müller (2), Reifferscheidt (2), Krohn (2), Levien (1), Huber (1), Biais (1)

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen