Frauenhandball : HSG Eckernförde feiert Kantersieg

Hannah Dietrich erzielt das 31:13 (50.) für die HSG.
1 von 2
Hannah Dietrich erzielt das 31:13 (50.) für die HSG.

In der Handball-Kreisliga Schleswig der Frauen hatte Tabellenführer HSG Eckernförde erwartungsgemäß leichtes Spiel gegen Schlusslicht 1. Schleswiger SV.

shz.de von
22. Januar 2015, 06:00 Uhr

Eckernförde | Der Tabellenführer der Handball-Kreisliga Schleswig wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Die Damen der HSG Eckernförde besiegten im letzten Spiel der Mittelrunde das Schlusslicht 1. Schleswiger SV mit 39:17. Nach den Erfahrungen des Hinspiels, in dem es die Gäste schafften, die Eckernförder Abwehr mit langsamem Spiel in der ersten Hälfte einzuschläfern, wurde diesmal früh auf eine 5:1- oder 4:2-Deckung umgestellt. In den ersten zehn Minuten erspielte sich die HSG einen Vorsprung von 7:1, und die Halbzeitführung von 18:8 war schon spielentscheidend.

Nach der Pause war es für die HSG ein besseres Trainingsspiel, in dem Trainer Fleischmann in der Abwehr experimentierte und mit einer Mischung aus 4:2-Deckung und Raumdeckung agieren ließ. Auch aus dem gebundenen Spiel heraus stimmten die Kombinationen. Ira Schröder hatte einen guten Tag erwischt und steuerte elf Tore zum Sieg bei.


HSG Eckernförde: Kehrer, Lauenstein – Jensen (4), Marrek (2), Schütte (5), Marten (1), Grotkopp, Schröder (11), Dietrich (4), Fleischmann (3), Bruns (5), Franke (3).

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen