Handball-Kreisoberliga : HSG als krasser Außenseiter zum Spitzenreiter

Für den Aufsteiger aus Eckernförde beginnen jetzt die Wochen der Wahrheit. Das Fleischmann-Team bekommt es fortan nur noch mit Topteams zu tun.

shz.de von
07. November 2014, 06:00 Uhr

Für die HSG Eckernförde beginnt an diesem neunten Spieltag der Handball-Kreisoberliga Nord+Nordsee der Ernst dieser Saison. Mit der Partie beim Spitzenreiter SG Pahlhude/Tellingstedt startet am Sonnabend ab 19 Uhr in der GGS-Sporthalle Tellingstedt eine Serie gegen vier Mannschaften, die in der Tabelle vor den Eckernfördern rangieren. Die Wochen der Wahrheit beginnen für Gerd Fleischmann und sein Team.

„Ich bin selber gespannt, wie sich meine Jungs beim Favoriten aus der Affäre ziehen. Vielleicht gelingt uns ja eine kleine Überraschung“, so Fleischmann. Nach dem Abstieg vor zwei Jahren aus der Landesliga haben die Pahlhuder zu Beginn der Saison mit vier Oberligaspielern der SG Dithmarschen gehörig aufgerüstet und führen verlustpunktfrei die Tabelle an. „Wir müssen in den 60 Minuten vor allem in der Abwehr wachsam aktiv bleiben und uns keine Sekunde Pause gönnen“, fordert der Eckernförder Coach, der voraussichtlich in bester Besetzung antreten kann.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen