zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

23. September 2017 | 13:14 Uhr

Horst Dodenhoeft – ein Teil von Gammelby

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

von
erstellt am 15.Apr.2014 | 06:00 Uhr

Er ist untrennbar mit Gammelby, mit seiner ehemaligen Grundschule und dem Gemischten Chor verbunden – Horst Dodenhoeft. Heute wird er 85 Jahre alt. Dodenhoeft kam 1953 als Junglehrer in die damals zweiklassige Grundschule nach Gammelby, an der er bis zur Auflösung der Schule 1990, zuletzt ab 1962 als Schulleiter tätig war. Doch Dodenhoeft hat sich nicht nur als Pädagoge in Gammelby einen Namen gemacht, schon 1954 trat er dem Gemischten Chor bei, erst als Sänger und ab 1960 als Nachfolger für Chorleiter Schierhorn. Noch heute leitet Dodenhoeft nach kurzer Unterbrechungen den Chor und führt ihn zu Auftritten. Zeitgleich leitete er auch den Chor der Kantorei Barkelsby, der heute als Singkreis der Barkelsbyer Kirchengemeinde auftritt. Aktiv ist Dodenhoeft auch in der Gemeindevertretung gewesen, in der er bis 1996 tätig war. Aber Dodenhoeft ist auch sehr engagiert in der Kirchengemeinde und pflegte den Kontakt zu den Pastoren. Er war 30 Jahre lang im Kirchenvorstand aktiv, bot als Religionslehrer regelmäßig Kindergottesdienste an und war immer dort aktiv, wo Hilfe gebraucht wurde, so auch bei der Entscheidung zum Bau der Versöhnungskirche in Barkelsby, wie der damalige Propst Knuth Kammholz 1999 bei der Verleihung des Ansgarkreuzes für Dodenhoefts jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement feststellte.

Der Gemischte Chor ernannte Dodenhoeft 1998 zum Ehrenmitglied. Und wie es zu einem so feierlichen Geburtstag passt, wird der Chor den Jubilar heute mit Liedern gratulieren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen