zur Navigation springen

LineWalkers im Koseler Hof : Hommage an den „Mann in Schwarz“

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

The LineWalkers bereiten 100 Zuschauern in Koseler Hof einen musikalischen Hochgenuss

Kosel | Sie klingen nicht nur wie einst die Band des Man in Black, sie bewegen sich auch so. Der Auftritt der Johnny Cash Tribute Band „The LineWalkers“ aus Kiel begeisterte im Koseler Hof 100 Zuschauer.

Bereits beim Betreten der Bühne begrüßte das Publikum die Musiker mit Jubelpfiffen. Der Sänger erzählte etwas über die Geschichte einiger Lieder und kündigte somit die Songs an. Aber auch fließende Übergänge hielten die Stimmung. Aus ihrem Repertoire zauberten sie Songs von „Ring of Fire“ über „The Man Comes Around“ bis hin zu „Sam Hall“. Mit Freude an den Songs und Spaß während des Auftritts zog die Band das Publikum in ihren Bann. Es wurde aufgefordert mit den Fingern zu schnippen und im Takt zu klatschen, was durch „Jehah“-Rufe aus dem Publikum dankend angenommen wurde. Da kam es schon mal vor, dass der Kontrabassspieler zu „Bonanza“ auf seinem Instrument reitet oder das Publikum in die Schule nahm, um den Unterschied zwischen Western Musik und Country Musik auszumachen. Markant waren auch die Klänge des Bassisten, die den Liedern Charakter verliehen. Untermalt wurden einige Lieder auch durch den Schlagzeuger, der den Frontsänger im Gesang unterstützte.

Komplett wird die Band durch ihre Sängerin Anna Hengelhaupt. Sie übernimmt den Part der June Carter. Lieder wie „Jackson“ oder „I got Stripes“ waren ein echter Hochgenuss. Darunter war der „Jukebox Blues“ ein Erlebnis für die Zuschauer, wie auch den einzelnen Bandmitgliedern selbst. Hier forderte die Sängerin ihre Musikerkollegen einzeln zu einem Solo auf. Höhepunkt des Abends war wohl für alle Beteiligten „Ghost Riders in the Sky“, bei dem der Refrain energisch durch das Publikum unterstützt wurde. Aus den Zuschauerreihen hörte man ein positives Feedback: „Es ist, als würde man in die damalige Zeit zurückversetzt“, war der allgemeine Tenor.

Die Band hat viele Stücke zur Auswahl, deshalb spielen die Musiker ihre Lieder gern spontan oder auf Zuruf, was einen abwechslungsreichen Abend bescherte.

Die größte Herausforderung der Musiker ist, dass Country Musik und auch Johnny Cash einfache Strukturen verwenden. Hierbei sei es wichtig, dass sich der einzelne Musiker zurückhält und das Ganze rudimentär gehalten wird. Es sei daher viel Arbeit einen Tribut für Johnny Cash zu zollen, was man ihnen an diesem Abend nicht anmerkte. Hier standen Spaß an der Musik und ein rundum gelungener Abend im Vordergrund.

 
www.linewalkers.de

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen