FRAUENFUSSBALL : Hochmut kommt vor dem Fall

Eines der Plakate, die von den Gästen in Brekendorf aufgehängt wurden.
Eines der Plakate, die von den Gästen in Brekendorf aufgehängt wurden.

Vor dem Kreisderby der Frauenfußball-Verbandsliga Nord zwischen dem Brekendorfer TSV und der SG Rieseby/Waabs haben die Gäste im Ort der Gastgeber diverse Provokationsplakate aufgehängt – ohne Erfolg.

shz.de von
09. April 2014, 06:00 Uhr

Derbies – speziell im Fußball – sind stets ganz besondere Spiele. So auch jenes zwischen dem Brekendorfer TSV und der SG Rieseby/Waabs in der Verbandsliga Nord der Frauen. Im Vorwege hatten sich einige Anhänger der Gäste aufgemacht und in Brekendorf diverse Plakate angebracht, um klar zu machen, wer von beiden Teams die Nummer eins im Kreis sei – die SG Rieseby/ Waabs. Typischer Fall von Denkste! Zwar liegt die SG in der Tabelle noch vor den Brekendorferinnen, doch diese waren im direkten Duell beim 5:1 das klar bessere Team und sind bis auf vier Punkte an die SG herangerückt. Die Aktion ging damit völlig nach hinten los.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen