zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

16. Dezember 2017 | 22:00 Uhr

DRK : Hilfe für alle, die sie brauchen

vom

Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes in Altenholz stellte sich und seine Angebote vor.

shz.de von
erstellt am 08.Mai.2013 | 07:42 Uhr

Altenholz | Weiß-rote DRK-Fähnchen flattern im Wind, in der Begegnungsstätte wird getanzt und gekocht, die Kita-Kinder haben Kekse gebacken und singen ein Ständchen, im Seniorenheim gibt es Kaffee, internationale Knabbereien und Musik. Aus Anlass des Weltrotkreuztags am 8. Mai hat der DRK-Ortsverein Altenholz schon gestern bei einem "Tag der offenen Tür" seine Angebote in Begegnungsstätte und Kita Am Buchholz sowie im Seniorenzentrum Am Kapenhof vorgestellt.

"Wir versuchen, jedes Jahr etwas Besonderes zu machen", erklärt die DRK-Ortsvereinsvorsitzende Sylvia Eisenberg. Im vergangen Jahr feierte man das 50-jährige Bestehen des Ortsvereins, der fast 390 Mitglieder zählt. Seit nunmehr 150 Jahren hilft das DRK Menschen in Not. Im Zeichen der Menschlichkeit setzt man sich für das Leben, die Gesundheit, das Wohlergehen, den Schutz, das friedliche Zusammenleben und die Würde aller Menschen ein. Auf der eigenen Internetseite schließt sich der DRK-Ortsverein Altenholz diesen Grundsätzen an und bietet Hilfe an für alle, die Hilfe benötigen. "Der Tag der offen Tür soll dazu dienen, die Bürger in der Gemeinde zu informieren, was wir alles anbieten", sagt Sylvia Eisenberg. Sei es Hausnotruf, Blutspende, Essen auf Rädern, Ambulanter Pflegedienst, Soziales Beratungs- und Dienstleistungszentrum, Tanzen, Gymnastik, Gedächtnistraining oder Mittagstisch. "Im Wesentlichen das, was wir hier in der Begegnungsstätte machen." Es sei schön, dass sie jetzt die Räumlichkeiten haben, wird sie nicht müde zu betonen. "Mit Begegnungsstätte, Kita und Seniorenheim. Da kann man wirklich etwas machen."

Der DRK-Ortsverein geht mit der Zeit und konzentriert sich zunehmend auf die Gesundheitsförderung. Dazu zählt auch das vor einem Jahr neu eingeführte Angebot "Psychosoziale Krebsnachsorge". "Flyer werden nicht immer mitgenommen und wenn doch, dann nicht immer ausführlich gelesen", weiß die stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende Anne Gräfin von Schlieffen. "Das Persönliche ist da immer noch ein bisschen besser." Auch die Kita bewähre sich immer wieder, fügt sie hinzu. In mittlerweile über 30 Jahren wurde sie von zwei auf drei und dann auf vier Gruppen erweitert. Vor fünf Jahren kam die erste Krippengruppe dazu. Heute besteht die Kita unter der Leitung von Manuela Fassonge aus drei Elementargruppen mit jeweils 22 Kindern und drei Krippengruppen mit jeweils zehn Kindern.

"So ein Tag der offenen Tür ist eine schöne Sache", findet Rotraud Muuß, Gründungsmitglied und allererste Vorsitzende. "Man kann nur sagen kommt alle, schaut und bleibt da."

www.drk-altenholz.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen