zur Navigation springen

Bauvorhaben : Heute Beginn der Arbeiten am Erweiterungsbau des Feuerwehrhauses

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Tiefbauarbeiten für Erweiterung Feuerwehrgerätehaus Schönhagen starten heute / Planung für DLRG-Wache kommt voran .

shz.de von
erstellt am 03.Apr.2017 | 06:03 Uhr

Schönhagen | In diesem Jahr muss die Strandaufsicht durch die DLRG noch ohne eigene Wache in Schönhagen auskommen. Dies stellte Brodersbys Bürgermeister Christian Schlömer (CDU) bei der Sitzung der Gemeindevertretung fest. Der erste Entwurf für das DLRG-Gebäude war im Winter 2016 vorgelegt worden. Das Landesamt für Küstenschutz und Nationalpark (LKN) hatte aber angemahnt, dass das geplante Gebäude zu sehr in den Regionaldeich reiche. Es müsse sichergestellt sein, dass das Gebäude auch bei drohenden Hochwasserszenarien nicht gefährdet werde, hieß es. Daher musste der Entwurf verändert werden. Zwischenzeitlich werde an dem neuen Entwurf gearbeitet, so Schlömer. „Ich hoffe, es ist der Letzte“, stellte er fest. Er sei aber zuversichtlich, hätten sie doch bereits positive Signale aus der Kreisverwaltung erhalten, wonach die neuen Ideen zustimmungsfähig seien, stellte Schlömer auf EZ-Nachfrage fest. Die Fertigstellung des neuen DLRG-Gebäudes ist für Mai kommenden Jahres geplant. „Jetzt warten wir auf die Kostenschätzung“, sagte der Bürgermeister, damit Ende April der Bauantrag gestellt werde könne. „In dieser Badesaison wird die DLRG im Strandhus untergebracht“, ergänzte Dieter Olma (demini). Zugleich stimmte die Vertretung zu, dass kleine bauliche Mängel am Beton des Strandhuses fachkundig beseitigt werden.

Mehrere Schritte weiter ist die Gemeinde mit der Realisierung einer Erweiterung am Feuerwehrgerätehaus in Schönhagen. Dort beginnen heute die Tiefbauarbeiten für die Erweiterung des Gebäudes. Ab Ende April wird das Einsatzfahrzeug in einer anderen Halle untergestellt und es beginnen die Umbauarbeiten. Im Oktober soll alles fertig sein, so Schlömer. Der Kostenrahmen von 395  000 Euro werde bisher eingehalten.

Hinsichtlich des neuen Baugebietes im B-Plangebiet Nr. 6, nördlich des Feuerwehrgerätehauses in Schönhagen, folgte die Vertretung den Empfehlungen des Bauausschusses. Danach soll die weitere Planung folgende Ziel verfolgen: Die Zufahrtsmöglichkeit zum östlich gelegenen Grundstück soll mitgeplant werden. Verhandlungen mit dem östlichen Nachbarn, der durch die Planung einer Zufahrt Vorteile genießt, sollen fortgesetzt werden. Im Baugebiet soll ein Wendehammer berücksichtigt werden, damit Müllfahrzeuge wenden können. Schließlich soll die Erschließungsstraße so geführt werden, dass sich Stellplätze für die Freiwillige Feuerwehr im benachbarten Gerätehaus Schönhagen ergeben. Oberstes Ziel soll die Schaffung von Dauerwohnen sein.

Zur Kenntnis nahm die Versammlung die geänderte Betriebskostenabrechnung 2015 der Stadt Kappeln für die gemeinsame Kläranlagennutzung. Es lag ein Berechnungsfehler der Kappelner Verwaltung vor. Statt einer Nachzahlung von 50  050 Euro für 2015 beläuft sich diese nach Korrektur nun auf 21  457 Euro.

Beschlüsse:

>Für die 11. Änderung des F-Plans für den Bereich „Schönhagen, südlich Schlossstraße“ wird die Satzung beschlossen.

>Für den B-Plan Nr. 13 Gebiet „Schönhagen, südlich Schlossstraße“ wird der Satzungsbeschluss gefasst.

> Die Jahresrechnung 2016 wird angenommen. > Die Tafel Kappeln wird mit 1000 Euro für den Erwerb eines Kühlfahrzeugs unterstützt. Foto: mkl/dis

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen