zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

20. Oktober 2017 | 15:09 Uhr

Herbstmarkt auf Gut Altenhof

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

von
erstellt am 19.Sep.2013 | 00:33 Uhr

Sie stehen schon in den Startlöchern: Dirigent Michael Germeshausen und die beiden Saxophonistinnen Katharina Geistlinger und Vivian Adamski (v.l.) vom Blasorchester Concordia, Zirkusdirektor Adriano Maatz (rechts) und Organisator Yves Morel. Am 28. und 29. September wird der Altenhofer Herbst von 11 bis 18 Uhr auf Gut Altenhof stattfinden. Rund 150 Aussteller bieten dann auf dem Gelände des Gutshofs und in den Scheunen ihre besonderen Waren an.

Da werden die Kunstschmiede vor den Augen der Besucher Lampen- und Kerzenhalter herstellen, für Leseratten hält die Autorengemeinschaft Wortflechter ihre neusten Bücher bereit, und handgefertigte Lederpuschen und Wickeltaschen gibt es für die Kleinen. Auch Antiquitäten und Landhausmöbel werden auf dem Altenhofer Herbst angeboten. „Bei uns ist einfach für jeden etwas dabei“, sagt Veranstalter Yves Morel.

Auch der Spaß für Kinder soll nicht zu kurz kommen. Der Zirkus Larifari wird mit ihnen das Jonglieren und Balancieren üben und dann am Nachmittag eine Vorstellung geben. Auch Basteln, Malen und Schminken gehören zu den Kinderaktionen. Das junge Blasorchester aus Kiel wird den Markt musikalisch begleiten. Auf der Bühne werden sie am Sonntag von 13 bis 15 Uhr neben traditionellen Märchen auch Musicalstücke aus König der Löwen und Tanz der Vampire oder auch Film-Musik aus Fluch der Karibik zum Besten geben.

In diesem Jahr findet der Herbstmarkt zum ersten Mal nicht auf Gut Hohenhain in Schwedeneck, sondern in Altenhof statt. Der Grund hierfür ist ein ganz praktischer: Die Parksituation. Auf Gut Hohenhain war es in den vergangenen Jahren zu eng geworden. Gut Altenhof, auf dem ja auch Konzerte des Schleswig-Holstein Musikfestivals stattfinden, ist hier viel erprobter, erklärt Morel. Doch der Markt in Altenhof solle nur eine Ausweichlösung bleiben, betont er. Auf Gut Hohenain werde schon an einer Lösung für das Parkplatzproblem gearbeitet.

Doch nicht nur der Ortswechsel ist eine Neuerung. Der Markt ist in diesem Jahr in fünf Themenbereiche gegliedert, um gezielten Besuchern die Suche zu erleichtern. Dazu gehören die Kunst-, Wohn- und die Modewelt sowie der Bereich für Kinderartikel und Antiquitäten.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen