Heißer Jazz für guten Zweck

Die Formation „Swinging Feetwarmers Jazzband“ sorgte beim Jazz-Frühschoppen am Sonntag im Carls für beste Stimmung.
Die Formation „Swinging Feetwarmers Jazzband“ sorgte beim Jazz-Frühschoppen am Sonntag im Carls für beste Stimmung.

Verein „Natur und Kultur“ richtet seit sieben Jahren monatliche Jazz-Frühschoppen im Carls aus

Avatar_shz von
20. Februar 2018, 10:17 Uhr

Laut tönen die Instrumente der „Swinging Feetwarmers Jazzband“ durch das Carls. Mit Trompete, Klarinette, Posaune und vielen anderen Instrumenten verbreiten die sieben Musiker beste Jazzstimmung – und das am Sonntagmorgen. Das Publikum wippt begeistert mit. Doch anders als vielleicht erwartet, handelt es sich hierbei nicht um ein gewöhnliches Konzert, sondern um den beliebten Jazz- Frühschoppen, ausgerichtet vom Verein „Natur und Kultur“. Der Verein besteht aus allen 216 Künstlern der Carlshöhe. Schon seit 2010 veranstaltet der Verein die Jazz-Frühschoppen an jedem dritten Sonntag im Monat, um Spenden für ihren Verein und andere gemeinnützige Projekte zu sammeln. Von 11-14 Uhr kann man dort bei freiem Einritt der Musik lauschen, etwas trinken und essen und natürlich spenden.

Die wechselnden Bands sowie die Location werden vom „Vater der Carlshöhe“, Wolfram Greifenberg, gesponsert, der ebenfalls ein großer Musikliebhaber ist. Der Jazz-Frühschoppen hat sich mittlerweile einen Namen in ganz Schleswig Holstein und darüber hinaus gemacht. „Wenn ich höre, dass Leute aus Hamburg und Dortmund zu uns kommen, dann kann man durchaus von Erfolg sprechen“, sagt Eckhard Kowalke. Der Maler, Bildhauer und Designer ist Gründungsmitglied des Vereins und von Anfang an mit dabei.

Durch das Programm führt an diesem Tag Angelika Kammhoff. „Heute sammeln wir für unseren Tag der „offenen Ateliers“ am 18. März auf der Carlshöhe“, erzählt die Künstlerin. Doch auch für andere Projekte wurde bereits gesammelt. „Mit den Spenden vom letzten Mal haben wir das Kunstprojekt „Frieden rund um die Ostsee“ unterstützt. Dort wurden als Symbol für den Frieden Marmorengel rund um die gesamte Ostsee aufgestellt“, berichtet Marlies Biermann. Die Malerin hat ihr Atelier ebenfalls auf Carlshöhe und ist außerdem Vorsitzende des Vereins.

Doch nicht nur für Spendenempfänger ist der Jazz Frühschoppen lohnenswert. Durch die tolle Musik und die kurzen Wege ist die Veranstaltung auch für die Bewohner der Carlshöhe zu einem monatlichen Highlight geworden. Doch auch viele Menschen von weiter weg sind zu regelmäßigen Besuchern geworden. Zu ihnen gehören Heike und Wolfgang Joha aus Kappeln. Schon seit fünf Jahren ist das Ehepaar regelmäßig mit dabei. „Ich bin schon seit meiner Schulzeit ein Jazzfan. Außerdem gefällt uns die Zeit der Veranstaltung sehr gut. Wir gehen oft direkt nach der Kirche zum Jazz-Frühschoppen. Das ist immer ein toller Vormittag“, erzählt Wolfgang Joha.

Für alle, die Lust auf erstklassigen Jazz in entspannter Atmosphäre bekommen haben, findet der nächste Jazz- Frühschoppen im Carls wieder am 18. März von 11 bis 14 Uhr statt. Gesammelt wird für das Kinderprojekt „Wie werde ich ein Starbauchredner?“. Für Musik sorgen die „Basement Blue Bowers“ aus Kiel.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen