zur Navigation springen

Heimatgemeinschaft: Von Adam und Eva bis zum Laserscanning

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Sie gehört zu den erfolgreichsten Veranstaltungsreihen in der Region – die Serie von sechs Vorträgen der Heimatgemeinschaft Eckernförde von Oktober bis März in Carls Showpalast auf Carlshöhe. Weit über 1000 Hörer hat die Reihe im vergangenen Jahr angesprochen. Und so soll es auch beim Programm 2014 / 2015 sein, das sich mit Zeitgeschichte und Natur, mit Kunst und Architektur befasst. Alle Vorträge finden montags um 19.30 Uhr statt.

Ein besonderer Vortrag steht gleich zu Beginn am 13. Oktober auf dem Programm: 150 Jahre nach dem Krieg steht die deutsch-dänische Beziehung steht im Blickpunkt eines Vortrages von Dr. Peter Dragsbo, dem langjähriger Direktor des Museums Schloss Sonderburg, und der Volkskundlerin Dr. Helle Ravn. Sie werden sich, nicht ohne Humor, mit den einstigen Gegnern und heutigen Partnern befassen.

Karl-Heinz Andersen wird am 10. November aus seinem Arbeitsgebiet „Fledermausforschung“ berichten. Er ist unter anderem auch für den Fledermausschutz auf Carlshöhe zuständig. Am 8. Dezember spricht der leidenschaftliche Sammler Dr. Uwe-Jens Müllenhoff über „Adam und Eva in Kunst und Kitsch“. Zu den Höhepunkten der Reihe gehören die stadtgeschichtlichen Referate von Ilse Rathjen-Couscherung – diesmal bietet sie am 12. Januar 2015 eine „Plauderei aus dem alten Borby“ an, in der sie mit vielen Bildern den Ort lebendig werden lässt, der erst 1934 zur Stadt Eckernförde kam. Am 9. Februar stellt der Germanist Dr. Erhard Ernst den Dichter Detlev von Liliencron vor, der seine Ausbildung zum Beamten im Kreishaus zu Eckernförde absolvierte. Liliencron hat seine ersten Gedichte bei der Firma Schwensen am Rathausmarkt drucken lassen. Ein innovatives Thema packt auch Dr. Volker Arnold an: Am 9. März stellt er mit „Laserscanning“ eine neue Form der Archäologie vor. Der Wissenschaftler analysiert Luftaufnahmen und entdeckt Motive, die am Boden nicht erkannt werden können: Grabhügel, Gebäudeformen, einstige Feldwirtschaft.

zur Startseite

von
erstellt am 11.Mai.2014 | 11:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen