zur Navigation springen

Premiere in Kirchhorst : Guter Auftakt für „Santa’s Hof“

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Hof Kirchhorst lädt erstmals zum Familienweihnachtsmarkt / Überschuss geht an die Brücke Rendsburg

shz.de von
erstellt am 09.Dez.2013 | 12:00 Uhr

Ein Weihnachtsmarkt für die ganze Familie sollte der Weihnachtsmarkt auf Hof Kirchhorst am Wochenende sein. In der Reithalle stand ein Karussell, 22 Aussteller hatten ihre Stände aufgebaut und verkauften Weihnachtsbasteleien, leuchtende Weihnachtsmützen und andere weihnachtliche Dinge. Der Weihnachtsmann, Benjamin Blümchen und Ferdi Fuchs in Lebensgröße schauten vorbei, es gab ein Spielehaus, einen Weihnachtsbaumverkauf und vieles mehr. Und das alles für einen guten Zweck: Die Überschüsse kommen der Brücke Rendsburg zugute. Zudem waren die Besucher aufgerufen, Geschenke für bedürftige Kinder mitzubringen.

Das Team des Hofes Kirchhorst engagiere sich gerne sozial, berichtete Betriebsinhaber Ben Naeve. So würden sie in Zusammenarbeit mit der ARD-Fernsehlotterie auch jedes Jahr in den Sommerferien zehn Freiplätze für Reiterferien für Kinder aus sozial benachteiligten Familien zur Verfügung stellen. Nun also der Familienweihnachtsmarkt „Santa’s Hof“. Zusammen mit Jennie Gehle und Petra Rinow hatte er ein Jahr lang die Vorbereitungen dafür getroffen. Als Schirmherr konnten die Organisatoren den ehemaligen Ministerpräsidenten Peter-Harry Carstensen gewinnen. „Er war gleich begeistert von dem Konzept“, berichtete Naeve.

Und nicht nur der ehemalige Landesvater: Katrin Fischer aus Epenwöhrden hatte von dem Markt im Internet erfahren und bei den Veranstaltern angefragt, ob auch sie ihre leuchtenden Weihnachtsmützen, Leuchtketten, Leuchtstäbe und andere leuchtende Weihnachtsaccessoires anbieten könnte. Die Idee, den Überschuss zu spenden, sei super, sagte sie.

Neben den Ständen war in der Reithalle auch eine Bühne aufgebaut. Hier zeigte unter anderem das Kinderballett der Schleswiger Ballettschule sein Können. Der Weihnachtsmann, Benjamin Blümchen und Ferdi Fuchs luden zum gemeinsamen Singen ein, und es gab einen Seifenblasenworkshop.

Sehr zufrieden war Ben Naeve mit diesem ersten Familienweihnachtsmarkt auf Hof Kirchhorst. „Viele strahlende Gesichter“ hatte er gesehen und meinte: „Fortsetzung nicht ausgeschlossen.“

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen