zur Navigation springen

Handball-Kreisliga Schleswig : Gut erholt und mit zwei Neuzugängen gegen SIF

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

shz.de von
erstellt am 25.Okt.2013 | 06:00 Uhr

Nach vierwöchiger Pause geht es mit dem 4. Spieltag der Handball-Kreisliga Schleswig weiter. Für den Tabellenführer HSG Eckernförde war es eine segensreiche Zeit, denn sie reichte, um die schweren Verletzungen von Torhüter Torben Steen und Spielmacher Finn Machau auszukurieren. So geht es dann am Sonnabend ab 18.30 Uhr – ausnahmsweise in der Gudewerdthalle – gegen Schleswig IF.

„Wir sind als ungeschlagener Tabellenführer zum Gejagten avanciert. Gegen SIF müssen wir ordentlich Gas geben, wollen wir erneut erfolgreich sein“, fordert HSG-Trainerin Ulla Machau höchste Konzentration über 60 Minuten. Zwei Neuzugänge sind in der Pause auch noch zum Team dazugestoßen: Linkshänder Tobias Strenge (23), Rückkehrer vom Landesligisten MTV Seesen sowie Filip Mrosek (23) vom SV Westerrönfeld, der sich nach einer Knieverletzung bei der HSG einen Wiederbeginn erhofft.

Mit Schleswig IF ist ein Gegner zu Gast, der ebenfalls aus der Kreisoberliga abstieg. SIF-Trainer Ulric Barz verfügt nach einem Umbruch über eine junge Mannschaft, die schnell zu Fuß ist. „Auch in der ungewohnten Gudewerdthalle hoffe ich auf die bisher so großartige Unterstützung der Zuschauer“, wünscht sich die HSG-Trainerin den vierten Sieg in Folge.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen