zur Navigation springen

Gettorfer Hobby-Handballer unterwegs : GTV-Team auf Pfingsttour zum Feldhandballturnier

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Mannschaft fährt nach Neuenburg

Gettorf | In einheitlichen dunklen T-Shirts, mit kleinem Gepäck, Bier und guter Laune startete die zweite Handball-Herrenmannschaft des Gettorfer TV gestern von Gettorf aus mit der Bahn zu ihrer obligatorischen Saisonabschlussfahrt. Dieses Jahr geht es nicht ins europäische sondern nur ins innerdeutsche Bundesausland nach Friesland in Niedersachsen. Dort nehmen die insgesamt zwölf Handballer, bunt gemischt von jung bis alt, an einem großen Feldhandballturnier teil, dem Neuenburger-Pfingsthandballturnier.

Es ist bereits das 28. Jahr, in dem die Mannschaft auf Reisen geht. Begonnen hat die Tradition 1994 in Barcelona, wo auch der bisher größte Pokal der GTV-Handballgeschichte gewonnen wurde. Weitere Stationen waren Paris, Budapest, Prag, Den Haag und Dublin, wo die Gettorfer gegen die irische Handball-Nationalmannschaft antreten durften. „Eine stolze Tradition, die heute fortgesetzt wird“, sagt Mitorganisator Jan Stegemann voller Vorfreude. Die Mannschaft wird diesmal in einem von der Feuerwehr Gettorf ausgeliehenen Zelt auf pfadfinderliche Weise übernachten und auch sonst auf jeglichen bekannten Hotelkomfort verzichten. Am Sonnabend hat das Team die Ehre, das Eröffnungsspiel zu bestreiten. In einer schweren Gruppe geht es dann gegen vier weitere Gegner darum, als Tabellenerster in ein mögliches Viertelfinale einzuziehen. Doch wie jedes Jahr steht der Spaß im Vordergrund. Am Pfingstmontag werden die Jungs vielleicht mit einer Siegertrophäe und ganz sicher mit neuen Erlebnissen wieder zurück sein im Dänischen Wohld.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen