zur Navigation springen

Laufen für den guten Zweck : GTV startet Lauf ins Leben

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Solidarität zeigen mit Krebskranken Menschen/ Lauf ins Leben

shz.de von
erstellt am 13.Apr.2017 | 09:29 Uhr

Solidarität zeigen mit krebskranken Menschen: Zum 13. Mal feiern Teilnehmer und Besucher am Wochenende des 15. und 16. Juli in Eckernförde auf dem Sportplatz Schulzentrum Süd mit dem „Lauf ins Leben“ der Schleswig-Holsteinischen Krebsgesellschaft ein Fest für das Leben.

Auch der Gettorfer TV wird wieder mit einem Team vertreten sein. „So um die 20 Teilnehmer haben wir schon zusammen“, teilt Helga Ballert, die die Teilnahme des Teams an der Veranstaltung jedes Jahr organisiert, mit. Darunter nicht nur GTV-Mitglieder. Auch Damen vom DRK und Nachbarn sind dabei. „So 40 Leute bräuchten wir schon“, wünscht sich die Organisatorin. Denn während der gesamten 22-stündigen Aktion muss immer mindestens ein Teammitglied auf der Bahn gehen oder laufen. Freuen würde Helga Ballert sich auch, wenn beispielsweise eine ganze Handball-Mannschaft mitmachen würde. Vom Alter her gibt es keine Beschränkung. Die Jüngsten sind zehn Jahre alt, die Älteste im Team ist Anneliese Rathje mit 88 Jahren. „Es geht nicht um Leis-tung“, macht Helga Ballert deutlich. „Sondern um das Gemeinschaftserlebnis und die Solidarität mit den von Krebs betroffen Menschen.“ Auch in ihren Reihen gebe es viele Betroffene. So gebe es immer auch gute Gespräche.

Brigitte Lasius aus Gettorf, selber an Krebs erkrankt, bestätigt das. Ihr bedeutet die Teilnahme viel. „Die Atmosphäre, die positive Stimmung, das Gemeinschaftsgefühl“, sagt sie. „Man ist nicht allein. Das ist für mich ganz wichtig.“

Das Startgeld beträgt 10 Euro. Aber auch wer nicht mitlaufen kann oder möchte, kann helfen. Gegen eine Spende von mindestens 5 Euro sind bei Helga Ballert Papiertüten erhältlich, die von Grundschülern der Parkschule in Gettorf bemalt, beklebt oder mit Gedanken und guten Wünschen beschrieben wurden. Diese Tüten werden am Abend der Veranstaltung mit Kerzen beleuchtet und um die Laufbahn aufgestellt. Zudem haben die GTV-Damen Herzkissen für an Brustkrebs erkrankte Frauen genäht und Mützen gehäkelt oder gestrickt, die ebenfalls gegen Spenden abgegeben werden. Mit dem Erlös aus der Veranstaltung werden Projekte und die Beratungsstelle der Schleswig-Holsteinischen Krebsgesellschaft unterstützt. Im vergangenen Jahr hat das Team um Helga Ballert fast 2000 Euro an Startgeld und Spenden zusammenbekommen. Wer das GTV-Team unter-stützen oder mit einer Spende helfen möchte, meldet sich gerne bei Helga Ballert unter Tel. 04346/8908.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen