zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

15. Dezember 2017 | 11:52 Uhr

Taekwondo : GTV-Athleten sammeln Medaillen

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

von
erstellt am 11.Nov.2014 | 06:00 Uhr

In Bordesholm kam es am vergangenen Wochenende zum zweiten Mal zum Formen-Turnier, dem Linden-Cup, an dem auch acht Taekwondo-Sportler des Gettorfer TV teilnahmen. Lena, Jonas und Simon Jürgensen, Chiara Sacht, Claudia Behnke, Ronja Hamann, Ailleen und Niklas Doose gingen an den Start. Nicht teilnehmen konnte verletzungsbedingt Yannick Schettler, der sich im Urlaub einen Bänderriss zugezogen hatte. „Wir wünschen ihm eine gute und schnelle Genesung und hoffen, dass er bald wieder seinen festen Platz in unserem Team besetzen kann“, sagt Trainer Ulf Hopf.

Hochmotiviert und gut vorbereitet gingen die Gettorfer Athleten in ihren Klassen der Kategorie Einzel an den Start. Den Auftakt machte die amtierende Landesmeisterin Chiara Sacht, die sich nach ihren guten Darbietungen mit einem hauchdünnen Punkteunterschied gegenüber ihrer Finalgegnerin mit einer Silbermedaille begnügen musste. Auch Jonas Jürgensen, ebenfalls Landesmeister 2014, konnte sich im Finale nach zwei starken Vorträgen Silber sichern. Dem folgte sein Bruder Simon (Vize-Landesmeister 2014), der die dritte Silbermedaille für den GTV gewann. Das i-Tüpfelchen aus der Erfolgsfamilie Jürgensen setzte Lena mit einer Goldmedaille, die erst in September ihr Turnier-Debüt auf den Landesmeisterschaften feierte. Ebenfalls Gold sicherte sich Aileen Doose, die vierte Silbermedaille für den GTV holte Claudia Behnke. Den erfolgreichen Gettorfer Turniertag rundete Ronja Hamann ab und gewann in ihrer Klasse Bronze.

„Mit zwei Gold-,vier Silber und einer Bronzemedaille konnten wir mehr als zufrieden wieder nach Hause fahren. Gratulation allen zu ihren Erfolgen“, sagt GTV-Trainer Hopf, der natürlich sehr zufrieden mit dem Abschneiden seiner Sportler war.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen